Let’s Play Together: Xenoblade Chronicles 2 – Torna #6

Achtung Spoiler!

Da sind wir also nun bei der Widerstandsarmee im beschaulichen Aletta. Doch bevor wir hier jetzt irgendetwas machen, ruhen wir uns erstmal am Lagerfeuer aus. Ein paar Level-Ups sind vermutlich drin, außerdem wollen wir mal schauen, was wir so alles Tolles herstellen können. Zwar ist vieles dabei, was interessant ist, aber für die meisten Sachen fehlen uns Materialien.

Nachdem wir uns noch ein bisschen mehr ausrüsten, geht es direkt zum Quartiermeister Brogyn. Hier erfahren wir davon, dass es Probleme mit dem Proviant gibt. Deshalb machen wir uns auf, um ein paar Zutaten zu holen. Vorsichtshalber holen wir mal ein bisschen mehr, als wir eigentlich brauchen. Man weiß ja nie.

Die Suche nach den Zutaten selber ist jetzt nicht wirklich schwierig. Dauert bloß ne ganze Weile und ist nicht allzu spannend. Umso lustiger ist dafür das, was danach kommt. Denn nicht nur die Zutaten zu besorgen fällt in unseren Bereich, wir sollen sie auch zubereiten. Dafür sind Mikhail, Milton, Jin und Mythra abgestellt.

Während Mikhail in aller Seelenruhe und in höchster Präzision einen Kohlkopf nach dem Anderen zerkleinert, bricht im Vordergrund ein großes Drama los. Milton ist bei Weitem nicht damit einverstanden, dass Mythra mitkocht. In einer Rückblende sehen wir auch warum. Er und Addam sind schon einmal fast ihren Nicht-Kochkünsten zum Opfer gefallen.

Mythra, komplett von ihren Fähigkeiten überzeugt, ist natürlich strikt dagegen. Addam muss als Retter in der Not einspringen und lockt Mythra aus der Küche, weil er mit ihr, Lora und Haze trainieren möchte. Gerade mal nochmal gut gegangen. Und unser nächstes Ziel steht auch schon fest. Ein paar Gorillusse blockieren einen der wichtigsten Wege. Darum werden wir uns dann mal kümmern.

Also dann bis zum nächsten Mal.

Eure Leo und Plato

Unser Kanal

Unser Video

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. Für euch entstehen keine Kosten. Folgt einfach dem Link links und kauft wie gewohnt. Für mehr Infos schaut euch unseren dazu passenden Beitrag an.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.