Let’s Play Together: Xenoblade Chronicles 2 Part 9

Achtung Spoiler!

Poppi ist fertig, aber Tora noch nicht mit seinen Erklärungen. Poppi ist nämlich eine höchst flexible Klinge. Will heißen, dass wir für sie neue Teile bauen und diese integrieren können. Bauteile kriegen wir über einen Spielautomaten auf dem „Tiger! Tiger!“ läuft. Hier müssen wir mit einem Pixel-Nopon nach Schatztruhen und Ätherkristallen tauchen. Ganz lustig, aber hoffentlich nicht notwendig.

Und so brechen wir endlich mit zwei Leuten in unserer Gruppe auf, um Nia zu retten. Der Plan steht nach wie vor, sich über die Wurzel in das Titanenschlachtschiff zu schleichen. Die Wurzel ist zwar schnell gefunden, doch wie man zu ihr herunterkommt ist gar nicht so simpel. Zumindest nicht, bis wir die Leiter sehen, die mehr oder minder direkt auf die Wurzel führt.

Allerdings haben Rex und Tora es komplett falsch eingeschätzt. Der Eingang hängt deutlich über der Wurzel. Mit einfach so reinklettern wird das wohl nichts. Zum Glück ist Rex Bergungstaucher und kann sich per Wurfanker einfach hochziehen. Doch bei dem Versuch Pyra dann hochzuziehen, tritt er in das größte Fettnäpfchen überhaupt.

Er betitelt Pyra als schwer, was dieser so gar nicht gefällt. Den anderen Charakteren fällt dazu etliches ein. Letzten Endes rettet unser neuester Begleiter Poppi den Tag. Per Düsenschub kommt sie auch alleine in die Luke und zieht mühelos die Anderen hinauf. Poppi ist definitiv unser wertvollster Spieler.

Nun sind wir also endlich im Titanenschlachtschiff. Jetzt müssen wir nur noch unsere Freunde retten. Dabei stehen uns einige ardainische Soldaten im Weg. Aber entweder sind Tora und Poppi wahnsinnig gute Kämpfer oder die Soldaten haben nicht soviel Kampfesgeist. So oder so, wir siegen leicht und finden bald die Zellentür von Dromarch.

Diese öffnet Pyra mit ihren Fähigkeiten und Dromarch kann einem Fellbrand nur durch perfektes Ducken aus dem Weg gehen. Der klassische Humor dieses Spiels. Dromarch kann uns zwar den Weg weisen, aber bis wir das Ventil finden um den Dampf abzustellen, vergeht schon der Rest vom Part.

Also dann bis zum nächsten Mal.

Eure Leo und Plato

Unser Kanal

Unser Video

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.