Let’s Play Together: Xenoblade Chronicles 2 Part 65

Achtung Spoiler!

Nebenquests, Nebenquests, ist das Spiel nicht schön. Boreas und die anderen Klingen sind mittlerweile vom Söldnerauftrag zurückgekehrt, um herauszufinden, wie man Banas geheime Schatztruhe öffnen kann. Dafür brauchen wir nun drei Gegenstände, eine Äther-Flasche, einen Schlüssel-Hebel und eine Filamentkugel. Allerdings gibt es keinen Hinweis darauf, wo man diese findet.

Also geht es erstmal mit anderen Sachen weiter. So befindet sich gerüchtweise Solala, Falalas lang verschollener Sohn in Uraya. Deshalb gehen wir dieser Spur nach und finden tatsächlich einen Nopon mit dem Namen Solala. Allerdings erinnert er sich nicht an Falala. Ob es nun der falsche Nopon ist oder Solala sein Gedächtnis verloren hat, ist nicht ganz klar.

Nachdem wir ihn dann eine Weile verfolgt haben, er denkt wir wollen ihn entführen, lenkt er ein und kommt mit uns zur Argentum AG. Doch seinem Gedächtnis hilft es nicht auf die Sprünge. Das Essen seiner Mutter erkennt er nicht wieder. Seine Mutter hatte damals scheußlich gekocht und wir halfen Falala eine gute Köchin zu werden. Genauso verhält es sich auch mit dem Gesang.

Doch ein Happy End ist tatsächlich in Sicht. Falala verfällt in Wurt, hält Solala eine Standpauke und verpasst ihm einen mütterlichen Schlage. Das weckt tatsächlich seine Erinnerungen an seine Mutter. Damit sind Mama- und Sohnepon endlich wieder vereint. Und dann tuen wir gleich weiter Gutes. Dafür geht es nach Mor Ardain.

Hier suchen wir erstmal einen Arzt auf, der uns mit Coles Leiden weiterhelfen kann. Der schickt uns aber erstmal auf eine kleine Botenmission, bevor wir zu jemand anderem in Temperentia gehen sollen. Vorher statten wir aber noch Alisdeigh einen Besuch ab, den wir mit den Söldnern nach Uraya schmuggeln. Außerdem geht das Gerücht um, dass sich ein Vielfraß-Morlin an der Küste von Chansagh rumtreibt.

Tatsächlich taucht dieser auch auf, wenn wir hier einmal Bergungstauchen gehen. Der lässt auch prompt den Glückskernkristall fallen, aus dem wir gleich mit Zeke Kassandra resonieren. Außerdem lassen wir Nia mit Praxis’ Kernkristall resonieren. Nun geht es auf nach Temperentia. Wir wollen ja immer noch Cole helfen.

Hier finden wir die Ärztin Smaia an der Toxblum-Quelle. Erstmal sollen wir für sie drei Geisterholzwurzeln besorgen, damit sie uns überhaupt zuhört. Allerdings sind diese immer an Orten, die von Gift umgeben sind. Doch schon an die zweite kommen wir nicht heran, ohne dass uns das Gift vorher kampfunfähig macht. Dann müssen wir das wohl aufschieben.

Um aber einen positiven Abschluss zu haben, wollen wir endlich noch eine schwere Schuld abschließen. Doch als wir in den Seelentigel von Elpys zurückkehren, ist das Lager verlassen. Tatsächlich kam es wieder zu einem Angriff von Monstern und fast nur Nicc hat überlebt. Wie sich die Geschichte wiederholt.

Auf jeden Fall geht es zurück ins Söldnerlager in Uraya. Hier begegnen sich nun Nicc und Jelved letztendlich. Doch einen schönen Ausgang nimmt es diesmal nicht. Nicc sieht nach wie vor die Schuld für Alles bei sich. Und Jelved hat keinen Grund das anders zu sehen. Nun haben wir die Wahl, ob die beiden es unter sich ausmachen sollen oder ob wir bestimmen, das Nicc gehen muss.

Wir halten zwar Nicc für unschuldig, aber doch scheint es besser zu sein, dass sie es unter sich klären. Doch damit haben wir mehr oder minder direkt der Verbannung von Nicc zugestimmt. So sollte das eigentlich nicht ausgehen.

Also dann bis zum nächsten Mal.

Euer Plato

Unser Kanal

Unser Video

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. Für euch entstehen keine Kosten. Folgt einfach dem Link links und kauft wie gewohnt. Für mehr Infos schaut euch unseren dazu passenden Beitrag an.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.