Let’s Play Together: Xenoblade Chronicles 2 Part 62

Achtung Spoiler!

So, das war also das große Finale. Zumindest für euch. Und ich kann mir denken, dass es spannend war. Für uns liegt es allerdings noch in der Zukunft. Denn wir ihr gesehen habt, ist zwischen dem vorletzten Part und dem Finale einiges geschehen. Und genau das will ich euch jetzt zeigen. Willkommen zu den Nebenquests von Xenoblade Chronicles 2.

Während wir die Welt bereist haben, haben wir zum Trainieren natürlich auch Nebenquests gemacht. Doch einige davon sahen einfach so interessant aus, oder wir haben sie schon mit euch angefangen, dass wir sie euch nicht vorenthalten wollen. Deshalb gibt es jetzt noch ein paar Sonderparts mit den unserer Meinung schönsten Nebenquests.

Natürlich beinhaltet das auch alle Harmoniegespräche, die wir jetzt noch so entdecken und natürlich sämtlichen neuen Klingen. So am Anfang des Parts geschehen. Nun aber zu unserer ersten Nebenquest. Wir wollen der “Weichherzigen Bestie” Wulfric aushelfen. Dieser ist nämlich im Kontrast zu seinem monstergleichen Äußeren eine liebe Seele.

Und so will er prompt den Minenarbeitern helfen, die in einem Unglück verschüttet wurden. Doch bevor wir uns damit beschäftigen, wollen wir endlich den Spalt in der Wand untersuchen. Hinter diesem verbirgt sich der Siegelaltar, dem wir Opfer darbieten können. Nach ein bisschen Farmen für Schwarzgranatäpfel beim Baumkönig Yurna in Uraya haben wir alles zusammen und erhalten den versiegelten Kernkristall.

Nun untersuchen wir aber das Minenunglück. Die Arbeiter sind schnell befreit und nach viel Hin und Her stellt sich heraus, dass die Mine in der Heimat einiger ansässiger Monster war. Am Ende klärt sich alles auf und alle sind glücklich. Besonders Wulfric, da er nicht mehr als Monster angesehen wird. Aber das reicht uns noch nicht.

Wir machen noch einen Abstecher zur Argentum AG. Denn hier können wir die versteckte Lagerhalle durch einen Hintereingang betreten. Das spart uns immerhin 100.000 G. Damit können wir nun auch Boreas Harmoniringe weiter füllen. Eine Sache soll jetzt aber noch sein. Dann ist auch Schluss, versprochen. Und ja ich weiß, der Part hat jetzt schon Überlänge.

Wir haben nämlich bei einem Informanten das Gerücht aufgegriffen, dass sich in Torigoth Kernkristalldiebe herumtreiben. Mit den Mengen an Kristallen, die wir dabeihaben, locken wir diese auch recht schnell hervor. Dabei handelt es sich um die beiden Klingen Theorie und Praxis. Nach einem sehr schnelle Sieg fliehen die Beiden. Doch die Verfolgung nehmen wir heute nicht mehr auf.

Also dann bis zum nächsten Mal.

Euer Plato

Unser Kanal

Unser Video

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. Für euch entstehen keine Kosten. Folgt einfach dem Link links und kauft wie gewohnt. Für mehr Infos schaut euch unseren dazu passenden Beitrag an.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.