Let’s Play Together: Xenoblade Chronicles 2 Part 6

Achtung Spoiler!

Wir sind wieder ein Team. Zu viert wollen wir unser Versprechen einlösen und Pyra nach Elysium bringen. Doch erstmal müssen wir von Gormott herunter. Unsere beste Chance hierfür liegt in der Hauptstadt, Torigoth. Auf dem Weg über die Garanti-Ebene kriegen wir dann noch ein kleines Tutorial zu Harmonieringen.

Aber anstatt uns damit näher zu beschäftigen, prügeln wir uns lieber noch mit ein paar Monstern auf der Ebene. Leicht ist das aber nicht unbedingt, aber wenn wir K.O. gehen, passiert ja zum Glück nichts Schlimmes. Enden tut das erst im Kampf gegen den Jobbenden Roto. Daraufhin erscheint ein Grabstein, der uns ermöglicht nochmal gegen diesen namhaften Gegner anzutreten.

Stattdessen machen wir uns aber auf den Weg nach Torigoth und lernen dabei ein bisschen über Gezeiten auf Titanen. So sind bestimmte Gebiete auf Gormott nur teilweise zugänglich. Andere Titanen wie die Argentum AG sind davon aber komplett unbetroffen. Genug aber mit Tutorials, wir wollen endlich Torigoth sehen.

Hier entdecken wir gleich am Anfang, dass die Torna mitsamt Nia gesucht werden. Dafür hängen am schwarzen Brett Fahndungsposter aus. Die Ähnlichkeit zu Nia ist bestreitbar, sorgt aber definitiv für eine lustige Szene. Besonders markant fällt hier die Mimik der Charaktere auf. Wobei das Ganze natürlich überspitzt mit Anime-Effekten dargestellt wird.

Militärisch geht es aber direkt weiter. Wir dürfen miterleben, wie die Armee von Mor Ardain nach neuen Meistern sucht. Dafür werden Kernkristalle ausgehändigt. Doch nicht jeder hat das Potential um Meister zu werden. So sehen wir zuerst einen groben Gormotti unter großen Schmerzen scheitern, bevor ein junger Mann mit dem Kernkristall resoniert, um seine Familie finanziell unterstützen zu können.

So sehen wir also, wie normalerweise ein Meister zu seiner Klinge findet. Doch jetzt müssen wir uns erstmal in Torigoth umschauen, um ein Schiff zu finden. Unser Ziel ist nach wie vor der Weltenbaum. Den anstehenden Tipp für Abenteurer lesen wir aber heute nicht mehr. War auch mal genug für einen Tag.

Also dann bis zum nächsten Mal.

Eure Leo und Plato

Unser Kanal

Unser Video

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.