Let’s Play Together: Xenoblade Chronicles 2 Part 58

Achtung Spoiler!

Amalthus steht uns gegenüber. Komplett übergeschnappt und größenwahnsinnig hat er sich etliche Kernkristalle einverleibt und will uns nun vernichten. Natürlich wehren wir uns dagegen und führen gleich nach Jin unseren nächsten Bosskampf in Folge. Dabei ist der Kampf aber nicht so beeindruckend.

Amalthus beherrscht jetzt keine nennenswerten Attacken und nachdem wir eine zwei Siegel aufgebaut und ihm die Hälfte des Lebens abgezogen haben, starten wir eine Angriffskette, die den Rest erledigt. Doch Amalthus gibt nicht klein bei. Um sein Ziel alles auszulöschen, zu erfüllen, versucht er den Weltenbaum zum Einsturz zu bringen.

Um noch mehr Macht zu erlangen, greift er den wehrlosen Jin an. Doch Rex und Pneuma springen dazwischen. Das ist der letzte Funken Menschlichkeit, der noch gefehlt hat, um Jins Überzeugung an die Menschheit wiederherzustellen. Er will, dass wir Malos aufhalten und ihm die gleiche Antwort zuteilwerden lassen.

Dafür nutzt er seine letzten Kräfte und macht Amalthus unschädlich, indem er ihn bis aufs letzte Molekül einfriert. Doch das war nun wirklich Jins Ende. Mit einem zufriedenen Gesichtsausdruck löst er sich auf. Nun steht nichts mehr zwischen uns und Malos. Kapitel 10, sein letztes Geschenk bricht an.

Und nun erfahren wir mehr über die Hintergrundgeschichte. Wir erblicken die gleiche Raumstation, die auch damals im Ende von Xenoblade Chronicles eine tragende Rolle spielte. Darüber hinaus erfahren wir, dass ein heftiger Bürgerkrieg herrschte. Doch ein gewisser Professor Klaus verhindert den Start der letzten Waffe Aion.

Stattdessen aktiviert er sein eigenes Projekt, indem er das „Tor“, ein riesiges Gebilde in Form von Malos‘ und Mythras Kernkristall, aktiviert und ein neues Universum erschafft. Spieler des Vorgängers dürften diese Szene kennen. Wir verraten aber mal nicht allzu viel, um Spoiler zu vermeiden und sind selber auf die Auflösung gespannt.

Der nächste Fahrstuhl bringt uns dann zur Orbitalstation 1, einem Gebilde im Orbit von Alrest. Nun befinden wir uns scheinbar in Elysium, doch viel gibt es hier noch nicht zu entdecken. Stattdessen erfahren wir, dass Malos mittlerweile den Architekten erreicht hat und dieser Logos, so Malos‘ wahrer Name, frei gewähren lässt.

Also dann bis zum nächsten Mal.

Eure Leo und Plato

Unser Kanal

Unser Video

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. Für euch entstehen keine Kosten. Folgt einfach dem Link links und kauft wie gewohnt. Für mehr Infos schaut euch unseren dazu passenden Beitrag an.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.