Let’s Play Together: Xenoblade Chronicles 2 Part 55

Achtung Spoiler!

Indol hat Torna den Krieg erklärt. Aber unsere Gruppe um Rex und seine Freunde kriegt davon im Moment wenig mit. Denn wir stecken mitten im Weltenbaum und arbeiten uns dieses Wunderwerk der Technik hinauf. Doch dabei soll es lange nicht bleiben. Denn schon kurz danach erreichen wir einen Balkon und blicken auf die riesige Schlacht.

Doch Indol kämpft nicht nur gegen die Torna. Denn schon nach kurzer Zeit werden wir von indolinischen Loyalisten angegriffen. Während wir diese doch relativ leichten Gegner bekämpfen, erfahren wir in einer Rückblende, dass Amalthus und Malos doch, wie befürchtet, einige ihrer Ansichten miteinander teilen.

Doch das große Drama kommt erst noch. Als Amalthus bemerkt, dass seine Soldaten keinen Erfolg haben, schreitet er selbst zur Tat. Seine erste Handlung ist alle unsere Klingen zu unterdrücken. Denn er hat sich, wie schon Mythra und Nia vermutet haben, die Hälfte des Kernkristalls von Fan La Norne einverleibt. Damit hat er auch ihre Fähigkeiten übernommen.

Doch damit nicht genug. Da er, genauso wie Rex, ein Meister der Aegis ist, hat er auch die Fähigkeit jede Klinge führen zu können. Und davon macht er auch gleich Gebrauch und übernimmt die Kontrolle über die geschwächte Mythra. Damit kann er Sirene kontrollieren und benutzt sofort das Instrument um die Torna anzugreifen.

Zwar benutzt Rex seine eigene Fähigkeit als Meister der Aegis, um seine Gruppe von Amalthus Kontrolle zu befreien, doch dieser zeigt, das er Jahrhunderte Zeit hatte, um seine Fähigkeiten zu schulen. In seinem Größenwahn beschwört er auch noch die restlichen Titanen, Mor Ardain, Uraya und Genbu und lässt diese ebenfalls angreifen.

Jin und Malos brechen währenddessen schon mal auf. Doch hier zeigt sich auch, wie gut sie sich auf diesen Tag vorbereitet haben. Denn um Amalthus zu kontern, haben sie nicht nur die Klingen-Bots gebaut, die ähnlich wie Poppi nicht unter Amalthus-Kontrolle stehen, sie haben auch extra ein altes Schlachtschiff der Torna benutzt, da dieses sich nicht auf einen Titan verlässt.

Doch das Torna-Schlachtschiff hat noch ein weiteres Ass in seinem Ärmel. Mikhail schickt Akhos und Patroka als Verstärkung hinter Malos und Jin hinterher, während er die Steuerung der Monoceros alleine in die Hand nimmt und das Schiff in einen riesigen Roboter verwandelt, der stark an die Gesichts-Mechon aus Xenoblade Chronicles erinnert. Der Krieg wurde zu einer Schlacht der Superlative.

Also dann bis zum nächsten Mal.

Eure Leo und Plato

Unser Kanal

Unser Video

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. Für euch entstehen keine Kosten. Folgt einfach dem Link links und kauft wie gewohnt. Für mehr Infos schaut euch unseren dazu passenden Beitrag an.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.