Let’s Play Together: Xenoblade Chronicles 2 Part 53

Achtung Spoiler!

Und immer noch im Seelentigel von Elpys unterwegs. So langsam haben wir aber von den Nebenquests die Schnauze voll. Deshalb beschließen wir jetzt, dass es heute auf jeden Fall mit der Handlung weitergehen soll. Aber vorher kümmern wir uns noch um die schwere Schuld von Nicc.

Tatsächlich erfahren wir jetzt über das Essen, was damals vorgefallen war. Nicc war auf der Suche nach Essen, als er ein paar Monster aufgeschreckt hat. In Panik rannte er in das Lager zurück, um Unterstützung zu erhalten. Doch im Lager war keiner auf einen Kampf vorbereitet. Er war der einzige Überlebende der Aktion.

Doch trotzdem ist die Quest noch nicht geschafft. Denn jetzt sollen wir für Corden noch Leucht-Stalaktiten holen. Das machen wir definitiv irgendwann anders. Stattdessen widmen wir uns nochmal Mabon und Vess. Wir sollten ihm ja ein bisschen Schoklatt bringen, was wir mal schnell erledigen.

Doch damit nicht genug. Jetzt sollen wir für Mabon zwei goldene Handschuhe suchen, die er damals auf seinen Abenteuern erbeutet hat. Da er und Vess sich nicht einig sind, wo die Handschuhe versteckt sind, müssen wir sowohl in Uraya als auch Mor Ardain nachsehen. Es stellt sich heraus, dass jeweils ein Handschuh an jedem Ort war. Viel suchen mussten wir trotzdem.

Und damit nicht genug, jetzt sollen wir die Handschuhe seinen Kindern übergeben. Da wir nett sind, machen wir auch noch das. Nur damit das kommt, was wir die ganze Zeit erwartet haben. Die goldenen Handschuhe sind sein Erbe an seine Kinder. Schon die ganze Quest über hat man Mabons Krankheit gespürt. Nun schläft er friedlich auf seinem Stuhl für immer ein.

Von Vess, die gerade in der Küche Reisbällchen herrichtet, hören wir nur das Aufschlagen ihres Kernkristalls auf dem Boden. Leider war uns das sehr klar. Und so wandert Vess‘ Kernkristall letztlich in unseren Besitz. Und das hätte es auch schon mit dem Part sein können.

Aber wir wollen unbedingt noch ein bisschen in der Handlung weiterkommen. Also geht es nochmal fix nach Morytha an die Wurzeln des Weltenbaums. Doch statt hinaufzuklettern, wie Rex vorschlägt, führt uns Pyra in das hochmoderne Innere des Weltenbaumes, wo sie einen Fahrstuhl aktiviert. Das sieht ja mal vielversprechend und spannend aus.

Also dann bis zum nächsten Mal.

Eure Leo und Plato

Unser Kanal

Unser Video

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. Für euch entstehen keine Kosten. Folgt einfach dem Link links und kauft wie gewohnt. Für mehr Infos schaut euch unseren dazu passenden Beitrag an.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.