Let’s Play Together: Xenoblade Chronicles 2 Part 47

Achtung Spoiler!

Auf geht es in die Schlacht. Mit verbissenem Eifer stürzen wir uns in die Schlacht gegen Malos. Und wir werden endlich belohnt. Nach einigen erfolglosen Versuchen bezwingen wir endlich den Bösewicht. Den finalen Schlag setzt Nia dann mit ihren Fähigkeiten in der folgenden Cutscene.

Denn durch ihre Kräfte, kann sie sogar das Zellenwachstum eines Lebewesens beeinflussen und somit die Zellregenerierung massiv beschleunigen. So quillt Malos immer weiter auf und stürzt schließlich unter Schmerzen ins Wolkenmeer. Nia, cool wie sie ist, schaut ihm nur eiskalt hinterher.

Damit ist der weitere Weg frei. Zwar verlaufen wir uns noch ein bisschen, da wir einfach nicht wissen, wie man an dem verschlossenen Tor weiterkommt, doch schließlich erreichen wir die Orakelstätte von Gotrock. Doch hier wartet eine unangenehme Überraschung auf uns. Malos ist wieder fit.

Und nicht nur das. Pyra hängt reglos in den Armen zweier künstlicher Klingen, während auch noch Jin auf uns wartet. Doch Rex‘ Plan ist klar. Er wird direkt durch Malos und Jin marschieren, um Pyra und Mythra nach Elysium zu bringen. Somit schließt sich gleich der nächste Kampf an.

Und der hat es echt in sich. Malos hatte gleich ein paar Level-Up auf Stufe 56 und auch Jin hat ein Level von 54. Ganz davon abgesehen bilden die beiden ein starkes Team, mit Jin als Evasive-Tank während Malos reichlich Schaden und Chaos austeilt. Wir brauchen wirklich viele, sehr viele Versuche, um die beiden kleinzukriegen.

Dabei reicht es zum Glück, wenn wir Jin in etwa die Hälfte seines Lebens abziehen. Nia in ihrer Klingenform ist dabei ein wahrer Segen. Sie heilt das ganz Team zuverlässig, während Zeke reichlich Schaden austeilt. Und damit steht gleich die nächste Cutscene und eine weitere Enthüllung an.

Während unser Team von den beiden dezimiert wird, nutzen Pyra und Mythra ihre letzten Kräfte, um Kontakt mit uns aufzunehmen. Sie bitten uns, sie einfach zurückzulassen. Ihr Ziel war sowieso nur, dass sie den Architekten bitten wollten zu sterben. Doch Rex lässt niemanden zurück und beharrt darauf, mit ihnen zusammen nach Elysium zu gehen.

Durch dieses Vertrauen öffnen sich Pyra und Mythra nun gänzlich Rex gegenüber und erwachen zu ihrer wahren Form, die wir liebevoll wegen des griechischen Schriftzuges auf ihrer Brust, Pneuma nennen. Damit steht uns nun für kurze Zeit in Kämpfen ihre erwachte Form zur Verfügung.

Neben etlichen Vorteilen bedeutet das vor Allem Power. Mit der wahren Macht der Aegis kann Rex locker mit Jin mithalten und auch der folgende Kampf gegen die Beiden läuft, dank des fehlenden Zeitlimits, recht entspannt ab. Doch Malos gibt sich nicht so leicht geschlagen und ruft Ophion herbei.

Als Verteidigung beschwört Pneuma ihrerseits Sirene. In dem Kampf der beiden Artefakte nehmen jedoch die Klippen kritischen Schaden und stürzen mit uns zusammen ins Wolkenmeer. Dort erwachen Rex und Mythra in dem zerstörten Morytha. Nach einer kurzen humoristischen Szene geht es auf, unsere Freunde wiederzufinden.

Also dann bis zum nächsten Mal.

Eure Leo und Plato

Unser Kanal

Unser Video

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. Für euch entstehen keine Kosten. Folgt einfach dem Link links und kauft wie gewohnt. Für mehr Infos schaut euch unseren dazu passenden Beitrag an.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.