Let’s Play Together: Xenoblade Chronicles 2 Part 39

Achtung Spoiler!

So, die internationale Krise ist abgewendet. Nun können wir uns endlich auf den Weg zum neuen Titan machen. Wird ja auch langsam mal Zeit. Also ab an Bord und auf nach Tantal. Passend dazu erfahren wir während der Fahrt ein bisschen mehr über Tantals Kronprinzen Zeke und wie er einst verstoßen wurde.

Doch nicht nur Zeke spielt bei der Fahrt eine wichtige Rolle. Denn Pandoria ist die Einzige die Genbu, der riesige Schildkröten-ähnliche Titan, in dem das Königreich Tantal ruht, an die Oberfläche des Wolkenmeeres beschwören kann. Das ist auch der einzige Weg um zu dem isolierten Königreich zu gelangen.

In Tantal ist es dann bitter kalt. Das gefällt Einer so gar nicht, nämlich Nia. Die kleine Frostbeule sucht deshalb intensiv die Nähe zu ihrer persönlichen Heizung Pyra. Der tiefe Winter scheint daher zu rühren, dass Genbus Ätheradern nicht gut funktionieren. Scheint recht unüblich, aber wir nehmen es einfach mal so hin.

Bevor wir dann endlich die Hauptstadt erreichen, erfahren wir noch in einem Harmoniegespräch ein bisschen mehr über Zekes legendäres Pech. Pandoria gibt uns nur einen kleinen Vorgeschmack von all den Missgeschicken, die ihm so über die Jahre passiert sind. Und diese Liste ist schon verdammt lang.

Nun aber wirklich auf in die Hauptstadt. Doch hier geht es leider alles andere als gut weiter. König Eulogimenos, Zekes Vater, begrüßt uns nicht gerade freundlich. Er zerreist vor unseren Augen den Brief des Praetors und statt uns zu helfen, Pyra nach Elysium zu bringen, nimmt er sie gefangen und wirft uns in eine Äther versiegelnde Zelle. Zum Glück trifft das nicht auf Poppi zu, so dass wir uns heute noch befreien können.

Also dann bis zum nächsten Mal.

Eure Leo und Plato

Unser Kanal

Unser Video

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. Für euch entstehen keine Kosten. Folgt einfach dem Link links und kauft wie gewohnt. Für mehr Infos schaut euch unseren dazu passenden Beitrag an.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.