Let’s Play Together: Xenoblade Chronicles 2 Part 30

Achtung Spoiler!

Im letzten Part haben wir nach einer ganzen Reihe an Bosskämpfen Kapitel 4 abgeschlossen. Heute dürfen wir dann gleich mit Kapitel 5, Sklaven, starten. Dafür werden wir auch gleich mit einem Blick von vor 500 Jahren belohnt. Hier kriegen wir einen Einblick in Addams Lager. Addam und Lora führen einen Probekampf.

Dabei treffen wir auf ein paar weitere Gesichter. So teilen logischerweise Mythra, aber auch Brighid und eine Klinge, die Fan La Norne sehr ähnelt, aber auf den Namen Haze hört, das Lager. Und zur ganz großen Überraschung auch Jin. Doch zurück zu Fan La Norne. Sie wurde vom Praetor entsandt, um uns nach Indol einzuladen.

Dem Praetor, ihrem Meister, Coles Meister und Malos’ Meister. Das ist wirklich eine große Überraschung. Nach den ganzen Cutscenes dürfen wir uns dann kurz auf dem Schiff umschauen. Ab jetzt ist es uns auch gestattet, frei zwischen Pyra und Mythra zu wechseln. Ihr könnt euch schon denken, auf wen die meiste Zeit unsere Wahl fallen wird.

Bevor wir aber mit dem Schiff anlegen, erhalten wir noch ein kleines Update zur Torna. Diese besprechen gerade die Titanenwaffe, die auf Judicium gefunden wurde und wie dieser untergegangene Titan die Geburtstätte der Menschenfresser war. Alles sehr interessant, aber wir wollen endlich wieder das Steuer übernehmen.

Doch wir legen nicht direkt in Indol an. Denn dieses liegt derzeit hinter einer großen Wolkenkette. Der einzige Weg, um diese zu passieren, ist an den leftherischen Inseln anzulegen und diese zu Fuß zu überqueren. Bei den lefhterischen Inseln handelt es sich um eine Ansammlung vieler kleinerer Titanen, die sich alle um einen großen Titanen geschert haben, der im Wolkenberg verborgen liegt.

Darüber hinaus ist Leftheria die Heimat von Rex und Azurda. Deshalb übernimmt Rex auch sogleich die Führung und leitet uns über die Wolkenstraßen, die die Titanen miteinander verbinden. Besonders beeindruckend ist das, wenn wir unter dem Wolkenmeer marschieren und uns wie im Aquarium fühlen. Nur nach Fonsett, Rex’ Heimatdorf, schaffen wir es heute nicht mehr.

Also dann bis zum nächsten Mal.

Eure Leo und Plato

Unser Kanal

Unser Video

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.