Unboxing: Xenoblade Chronicles 2 – Collector’s Edition

Und damit wandert die nächste Sammleredition in unsere Hände. Zwar ist das Spiel schon seit gut einem Monat draußen, aber irgendwie hat diese eine Collector’s Edition im lokalen Media Markt überlebt. Und nachdem wir sie in den Händen hatten und gesehen haben, wie unglaublich gut sie aussieht, konnten wir nicht anders, als zuzuschlagen. Und so können wir euch heute die Collector’s Edition von Xenoblade Chronicles 2 präsentieren.
Erstmal vorweg, die Edition ist riesig. Locker DIN A4 Maße und umgeben von einem Banner, das in strahlendem Rot und glänzendem Gold gehalten ist. Zieren tut dieses nur das stilisierte Monado.
Unter dem Banner erwartet uns eine sehr stabile Box, komplett in sattem Schwarz gehalten und mit etlichen Mustern bedeckt. In der Mitte führt eine Kerbe ringsherum. Die dadurch entstehenden zwei Hälften lassen sich auseinander ziehen, aber nur begrenzt weit, so dass sie das Artbook präsentieren.
Dieses ist wie die Edition selber riesig und umfasst mehr als 200 Seiten. Zu viel wollen wir uns nicht spoilern lassen, weshalb wir nur einen flüchtigen Blick ins Buch riskieren.
Unter dem Artbook versteckt sind dann das Spiel selber, ein passendes Steelbook, was eine Vielzahl von Charakteren darstellt und die Sound Selection. Ist die Musik auch nur annähernd so gut wie im ersten Teil, dann wird es definitv ein Genuss für die Ohren. Und auch etwas anderes kehrt aus dem ersten Teil wieder. Auf dem Steelbook sind auch Nopon abgebildet. Das freut uns sehr.
Auf jeden Fall wurde sich mit der Collector’s Edition viel Mühe gegeben. Auch wenn nicht so wahnsinnig viel Inhalt geboten wird, so ist dieser doch wahnsinnig hochwertig verpackt und wird gut präsentiert. Sollte das Spiel genauso liebevoll gemacht sein, können wir uns schon auf einiges freuen. Wer weiß, vielleicht lassen wir euch auch dann teilhaben.

Also dann bis zur nächsten Edition.

Eure Leo und Plato

Unser Kanal

Unser Video

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.