Let’s Play Together: The Legend of Zelda – Breath of the Wild Part 2

Achtung Spoiler!

Und gleich folgt der zweite Part. Eigentlich wollten wir ja den ersten Part schon gestern, frisch zur Eröffnung rausbringen, doch da haben uns Liefer- und Uploadzeiten einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Deshalb heute gleich die doppelte Ladung Leo und Plato. Auch in diesem Part erkundet Leo die Welt weiter, wir beginnen direkt vor dem Tempel, der uns wenig später als Zitadelle der Zeit vorgestellt wird.

Nach dem, nun erfolgreichen, Kampf gegen weitere Bokblins eignen wir uns ihrer Waffen an und beginnen die Erkundung der doch recht zerfallenen Zitadelle der Zeit.

Die Zitadelle der Zeit ist aus den Teilen Ocarina of Time und Twilight Princess bekannt, also definitive Anmerkungen an diese Spiele. In der Zitadelle ergeben sich gleich zwei weitere Entdeckungen, zum einen die Statue der Göttin aus Skyward Sword, die mittlerweile dritte Spielereferenz, und viel wichtiger für unser Überleben, der Bogen und einige Pfeile.

Nach einigem Erkunden der Zitadelle der Zeit erkunden wir die Gegend weiter, doch sehr bald ist Schluss, da wir von eisiger Kälte aufgehalten werden. Auch die direkt davor wachsenden Chilis werden uns da wohl kaum warm halten.

Also geht es in die andere Richtung weiter, direkt Richtung der Markierung auf der Karte. Einige Bokblins warten noch auf dem Weg, doch mit dem neuen Bogen stellen diese kein Problem mehr da, vor Allem, wenn man vorher große Steine auf sie rollt.

Gleich ein weiteres Lager der Bokblins liegt in einem totenkopfförmigen Felsen, eine klare Referenz an das ursprüngliche The Legend of Zelda, das mittlerweile 4. Spiel. Und wir erreichen auch das erste Mal die Grenzen unseres Lagers, unser Waffenfach ist voll, voll von Bokstöcken, Boklanzen und dem Reiseschwert.

Doch auch ein Reiseschild schmückt mittlerweile unser Inventar und stellt einen wichtigen Verbündeten dar.

Nun komplett ausgerüstet, einige Bokblins weniger auf dem Plateau, machen wir uns auf zum Ursprung der Stimme. Dort angekommen erwartet uns ein Terminal für den Shiekah-Stein.

Auf Berührung aktivieren sich über all über die Welt verstreut Türme, auch direkt unter uns. Von diesem Erblicken wir das entfernte Schloss Hyrule, von dem uns ein Hilferuf erreicht, bevor es von einem dunklen Geist, der Verheerung Ganon eingehüllt wird.

Also dann bis zum nächsten Mal.

Eure Leo und Plato

Unser Kanal

Unser Video

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.