Let’s Play Together: The Legend of Zelda – Breath of the Wild Part 1

Achtung Spoiler!

Endlich ist er online, unser erster Part zu Legend of Zelda – Breath of the Wild!

Nachdem wir doch erst sehr spät starten konnten, die Switch wollte und wollte nicht kommen, ging das Abenteuer dann doch los. Und was für ein Abenteuer es war.

Nach einer kurzen Aufwachsequenz befinden wir uns in einer mysteriösen Kammer, bevor Leo die ersten paar Schritte machen darf. Ein bisschen Kleidung gefunden, unser Held soll sich ja nicht erkälten, verlassen wir den Schrein des Lebens mit einem mysteriösen (Tablet-) Stein im Gepäck und erblicken zum ersten Mal die riesige Spielwelt. Und was für ein Anblick es ist, die schier endlosen Ebenen, umrahmt von einem Gebirge gekrönt vom (vermutlichen) Todesberg und im Hintergrund die Ruinen einer Stadt, starren wir ungläubig, bis unser Blick auf einen alten Mann gerichtet wird.

Nach den anfänglichen ersten paar Schritten, suchen wir erstmal essen, die Rettung der Welt kann immerhin warten, bevor wir unsere erste Waffe, einen einfachen Ast finden. Ein bisschen suchen ergibt noch weitere Hyrule-Pilze und Äpfel und dann das Gespräch mit dem alten Mann, dessen Röstapfel wir erstmal stehlen.

Dies zeigt uns auch gleich das bereits angekündigte Koch- und Craftingsystem, denn der Röstapfel, eine Kombination aus Apfel und Feuer, bringt uns ein Viertelherz mehr.

Doch viel verrät er uns nicht, nur, dass er sich wundert jemanden hier in der trostlosen Gegend, dem vergessenen Plateau, zu sehen, 100 Jahre nach dem Untergang des Königreichs. Unser Blick wird sogleich von ihm auf den Tempel gelenkt, der vermutlich unser nächstes Ziel ist.

Funde von Fackeln und Äxten erweitern noch unsere Waffenauswahl, bevor es in Richtung des Tempels geht. Doch auf dem Weg zum Tempel begegnen wir den ersten Gefahren, einem roten Bokblin, vor dem Leo erstmal flieht und dabei fast in einen Schleim läuft.

Nach doch einigem Sammeln von Mut, stellt sich Leo dem Bokblin und besiegt ihn, jedoch trägt sie auch einige Schrammen davon in Form eines halben Herzens. Doch das war alles geplant! So konnten wir noch das Heilsystem demonstrieren, indem wir einen Hyrule-Pilz verspeisen, bevor der Part mit Blick auf den Tempel ausklingt.

Also dann bis zum nächsten Mal.

 

Eure Leo und Plato

Unser Kanal

Unser Video

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.