Let’s Play Together: The Legend of Zelda – Breath of the Wild: DLC Part 12

Achtung Spoiler! 

Zwei Prüfungen haben wir im letzten Part bereits absolviert. Fehlt also nur noch eine. Doch mit dem Foto hatten wir keine Ahnung, welchen Ort es beschreiben könnte. Tatsächlich gibt Kashiwas Vers „der Wüstenstadt Schatz zum Schlund zu tragen“ Aufschluss. Der einzig markante Schlund in der Gegend ist der direkt hinter dem Yiga-Versteck. Und hier werden wir tatsächlich fündig.

Am Hintereingang erwarten uns nämlich Mina und Mils, die berichten, dass die Yiga ein heiliges Juwel von den Gerudo gestohlen haben und laut einer Legende dieses Juwel in das riesige Loch geworfen werden soll. Klingt ganz genau nach einer Aufgabe für uns. Also geht es einmal mehr ins Yiga-Versteck.

Zum Glück kennen wir diesmal alle Geheimwege und nutzen unsere Fähigkeiten geschickt. So gelangen wir ohne große Probleme zu dem Bunker mit den Bananen direkt über dem großen Raum. Und hier ruht mitten in den Bananen das heilige Juwel. Allerdings müssen wir es jetzt auch wieder heraustragen.

Zum Glück lassen sich die Yiga-Offiziere leicht mit Schwertbananen ablenken, so dass wir uns mit er Schleich-Fähigkeit der Phantom-Ganon-Rüstung locker um Alles bewegen können. So sind wir wieder draußen, die Kugel wird ins Loch geworfen und der Kihirote-Mo-Schrein erscheint. Das lief doch mal wirklich gut.

Hier sollen wir zu dem Thema „In der Kiste“ Kugeln in der namensgebenden Kiste zählen. Das macht den Weg zum letzten Abzeichen frei. Nun steht uns nur noch der Rückkampf gegen Ganons Donnerfluch bevor. Der Kampf erweist sich als ein bisschen schwieriger, da wir keinerlei Pfeile zur Verfügung haben und der Donnerfluch eh fies war. Aber der Sieg ist wie üblich unser.

Für den harten Kampf erhalten wir nochmals eine Erinnerung an Urbosa. Hierbei wird nur nochmal mehr deutlich, wie liebe- und sorgvoll sie mit Zelda umgegangen ist. Scheinbar war sie mit Zeldas Mutter gut befreundet. Aber Kämpfen kann sie auch, wie uns eindrucksvoll präsentiert wird. Auf jeden Fall steht jetzt so gut wie nichts mehr zwischen uns und unserem Titan.

Also dann bis zum nächsten Mal.

Eure Leo und Plato

Unser Kanal

Unser Video

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.