Let’s Play Together: Star Trek Part 13

Achtung Spoiler!

Da sind wir also wieder. Im letzten Part haben wir uns durch minenverseuchtes Brackwasser und Höhlen voller explodierender Insekten gekämpft. Wir hoffen einfach mal, dass es mit der nächsten Kletterpartie gewesen ist. Tatsächlich sieht es gut aus, denn nun treffen wir vermehrt auf Gorn. Bald sind die Höhlen hinter uns.

Doch leider heißt das vom Regen in die Traufe zu geraten. Denn waren die Sprungpassagen in den Höhlen schon schwer, und ja, wir sind ein paar Mal gestorben, so sind sie in der Festung noch fieser. Und die Insekten waren ein Witz gegen die Massen über Massen an Gorn, die uns hier erwarten. Das fröhliche Schützenfest kann beginnen.

Gorn über Gorn stellt sich uns in den Weg, wir werden von etlichen Drohnen unter Beschuss genommen und die Energieblitze fliegen nur so um unsere Ohren. Unter großen Verlusten unserer Gesundheit kämpfen wir uns langsam voran, bis wir uns in einen Raum retten können. Neben dringend notwendiger Heilung gibt es hier noch einen Teleporter.

Diesen nutzen wir natürlich gleich und gelangen so in einen abgelegen Schacht. Von hier können wir theoretisch außerhalb der Sicht der Gorn klettern. Die Betonung liegt auf theoretisch. Denn wir werden prompt entdeckt. Bis wir den Boden erreichen und uns verteidigen können, haben wir schon massiv Schaden genommen. So werden wir gnadenlos von den Gorn überrannt.

Der zweite Versuch läuft deutlich besser. Wir können das Element der Überraschung nutzen und sogar ein Geschütz auf unsere Seite ziehen. Alle Gegner scheinen besiegt. Doch plötzlich gerät Kirk unter Beschuss, woher auch immer, und stirbt. Im dritten Anlauf klären wir das Mysterium. Hinter ihm an der Wand hing ein unsichtbarer Gorn. Wie ärgerlich.

So gelangen wir aber zum nächsten Teleporter. Hier müssen wir nun noch über das altbekannte Minispiel drei riesige Flammenwerfer deaktivieren. Doch wir haben keine Ahnung, wie es nun weitergeht. Denn hier wartet nur ein Tribble. Ein Sprung in den Müllschacht bringt leider nur den Tod. Wird heute wohl nichts mehr.

Also dann bis zum nächsten Mal.

Eure Leo und Plato

Unser Kanal

Unser Video

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.