Let’s Play Together: Star Trek Part 12

Achtung Spoiler!

Die Verteidigungsanlagen der Gorn sind nicht mehr. Das Gleiche gilt aber leider nicht für die Gorn selber. Da wir nun in ihre Festung wollen, aber keine Streitmacht mit uns führen, müssen wir uns eine andere Möglichkeit suchen. Diese offenbart sich in Form von unterirdischen Kanälen. Die hätten aber auch gut und gerne als Kanalisation dienen können.

Dementsprechend ist die Sicht beim Tauchen auch merklich schlecht. Doch das ist, was wir sehr bald bemerken, nicht unsere größte Sorge. Die Steuerung unter Wasser ist leider alles andere als intuitiv und genau. Paare das mit einem Zeitlimit durch einen begrenzten Luftvorrat und allgemeiner Orientierungslosigkeit und das Chaos ist vorprogrammiert.

Nicht nur dauert es lange, um den richtigen Weg zu finden, der richtige Weg ist auch noch mit Minen gespickt. Nicht nur sind diese gut versteckt, teilweise sind sie auch doppelt platziert, so dass man sich in falscher Sicherheit wiegt. Dazu kommt, dass die Minen massig Schaden machen. So dürfen wir diese Unterwasserpassage leider nicht nur einmal machen.

Doch irgendwann ist jedes Hindernis überwunden und wir haben diese nervige Passage hinter uns. Nun müssen wir uns durch das Höhlensystem kämpfen. Nicht nur erwarten uns hier schwierige Sprungpassagen, die die Steuerung unnötig erschwert, sondern auch mehrere neue, sehr tückische Gegner.

Die Ersten, denen wir begegnen, sind kleine Insekten. Diese explodieren bei Kontakt und richten dabei massiv Schaden an. Eigentlich nicht schlimm, wenn sie nicht in solchen Massen auftauchen würden. Um die Flut aufzuhalten, müssen wir die Nester zerstören. Doch die sind überraschend zäh. Zum Glück reicht der Phaser in den meisten Fällen.

Denn eine Gemeinheit kommt hinzu. Munition und Leben sind nur rar gesät. Doch die kleinen Insekten sind nichts, gegen die großen, hundeartigen Monster, die noch in den Höhlen lauern. Die sind schnell, stark und wirklich zäh. Doch mit Gewalt ist alles kleinzukriegen. Das Ende dieser Höhlen sehen wir heute allerdings nicht mehr.

Also dann bis zum nächsten Mal.

Eure Leo und Plato

Unser Kanal

Unser Video

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.