Let’s Play Together: Star Trek Part 11

Achtung Spoiler!

Dieser dämliche Außenposten steht immer noch. Langsame wird es Zeit, etwas dagegen zu unternehmen. Deshalb infiltrieren wir ihn auch sogleich. Zusatzaufgabe, wir sollen dabei unentdeckt bleiben. Da wir das Gefühl haben, dass die Gorn eh mittlerweile viel zu stark werden, kommt uns das gelegen. Doch versuchen heißt nicht schaffen.

Schon im ersten Raum werden wir, warum auch immer, entdeckt und lösen einen Alarm aus. Da bleibt dann nur die gute, alte, rohe Gewalt. Zwar werden die Gegner besser, wir aber auch. So gelingen uns die Duelle mit zahlreichen Gorn. Und wir reden hier von wirklich zahlreich. Man merkt nur allzu deutlich, dass wir auf ihrer Heimatbasis sind.

Im nächsten Raum finden wir neben etlichen Gorn mit noch mehr Waffen den Zentralrechner. Dieser ermöglicht uns hoffentlich die Schilde zu deaktivieren. Doch um an den Zentralrechner zu kommen, müssen wir das Kühlsystem lahmlegen. Und um an das zu kommen, müssen wir durch etliche Gorn durch. Denn Schleichen funktioniert mal wieder nicht.

Doch auch wenn es nicht wie geplant läuft, laufen tut es trotzdem. So ist der Sicherheitskern bald deaktiviert und die Schilde des Turms geöffnet. Bringt nur ein paar Scanner-Probleme mit sich. Damit ist die Verteidigung runter. Jetzt gehen wir zum Angriff über. Wir wollen beziehungsweise sollen ein paar Sprengsätze befestigen.

Dafür müssen wir aber erneut über den Vorhof des Turms, wo sich jetzt noch mehr Gorn tummeln. Durchschießen ist diesmal keine Option. Wir versuchen es zwar, werden aber jedes Mal gnadenlos aus dem Weg geräumt. Aber auch Schleichen gelingt nicht so recht. Am Ende wartet immer ein Gorn, dem wir nicht entgehen können.

Letzten Endes rennen wir einfach durch. Wir müssen wirklich nur die Leiter erreichen, mehr wird von uns nicht erwartet. Hätten wir das mal vor ein paar Versuchen gewusst. Aber geschafft ist geschafft und der Turm fliegt spektakulär vor unseren Augen in die Luft. Doch vom Planeten können wir immer noch nicht runter. T’Mar ist immer noch in Gewalt der Gorn.

Also dann bis zum nächsten Mal.

Eure Leo und Plato

Unser Kanal

Unser Video

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.