Let’s Play Together: Splatoon 2 – Splatfest Fliegen vs Unsichtbarkeit Teil 1

Achtung Spoiler!

Und einmal mehr versuche wir unser Glück. Die letzten beiden Male liefen nicht gut für uns. Aber aller guten Dinge sind drei. Heute sollen wir uns für eine Superkraft entscheiden. Während Marina stark für Unsichtbarkeit plädiert, stellt Perla die Superkraft Flug vor. Aber da wir uns nicht auf eine der beiden Damen von Tentacool berufen, wählen wir natürlich vom Inhalt selbst.

Und unsere Wahl fällt auf das Fliegen. Es ist bequem, Fortbewegung wäre soviel einfacher und bestimmt ist es ein angenehmes Gefühl. Dagegen fallen uns bei Unsichtbarkeit nur illegale oder unangebrachte Sachen ein. Das können wir ja einfach nicht wählen. Deshalb entscheiden wir uns für Team Blau Fliegen.

Zur Auswahl stehen diesmal die Arenen Perlmutt-Akademie, die Buckelwal-Piste und wie auch schon beim letzten Mal die Wandelzone. Scheinbar ist das eine Splatfest-exklusive Stage. Aber ohne weitere Umschweife stürzen wir uns direkt in die Schlacht. Da wir aber vom Rangkampf noch den Blaster ausgewählt haben, darf Plato in der ersten Runde ran.

Es geht auch direkt gegen ein gegnerisches Unsichtbarkeitsteam. Überraschenderweise läuft dieser Kampf auch richtig gut. Mit neun Kills bei uns und insgesamt 30 Kills in unserem Team verdienen wir auch gerechterweise, aber knapp mit 42% zu 41%. Damit bringen wir unser Team direkt voran.

Jetzt wechseln wir aber zur Airbrush zurück und Leo übernimmt den Controller. Einmal mehr geht es gegen ein Team Unsichtbar. Und hier gewinnen wir wohlverdient und endlich deutlich mit 56% zu 33% auf der Perlmutt-Akademie. Ganze vier Kills hatten wir und steigen so zum Volle-Kanne-Flug-Fan auf.

Auch der nächste Kampf läuft einfach nur gut. Leo läuft praktisch mit der Airbrush durch die gegnerischen Reihen. So geht Team Unsichtbarkeit einmal mehr mit 51% zu 38% zu Grunde. Ganze sechs Kills gehen auf Leos Konto. Doch eine Niederlage danach müssen wir uns eingestehen.

Zum Abschluss wechselt Plato nochmal zu den Klecks-Dopplern. Der Kampf ist hart, aber wir spielen so gut es geht. Und es wird belohnt. Wir gewinnen harterkämpft und wohlverdient einen knappen Sieg mit 48% zu 44%.

Also dann bis zum nächsten Mal.

Eure Leo und Plato

Unser Kanal

Unser Video

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.