Let’s Play Together: Splatoon 2 Part 9

Achtung Spoiler!

Drei Elektrowelse sind in der Glibber-Garnison gerettet, drei fehlen noch. Schauen wir doch mal, ob wir es in diesem Part auch gleich schaffen, alle drei zu retten. Somit schwingen wir uns gleich ins nächste Level. Leider behalten wir unserer Chronologie nicht bei und geraten so in Level 21, “Oktoling-Hinterhalt an den Muränentürmen”. Einmal mehr Oktolinge. Juhu…

Bringt ja nichts, natürlich stellen wir uns auch diesen. Aber leicht ist es nicht. Denn nicht nur haben sie diesmal verschiedene Waffen im Gepäck, auch Oktoschützen sind mit von der Partie. Und wie fies die auf den Muränentürmen sein können, haben wir erst letzte Woche im Rangkampf gesehen. Jammern hilft aber nicht, deshalb gehen wir systematisch vor.

Aber selbst auf unserer Seite sind wir ständig in Gefahr. Entweder lauern uns die Oktolinge aus lila Tinte heraus auf oder landen direkt vor uns. Zum Glück sind wir mit der Heldenwaffe gegen ihre Blaster im direkten Vorteil bei Zweikämpfen. Trotzdem sind die ersten beiden Miniwelse hart erkämpft.

Zum Glück sind die Oktoschützen wenig brillant, so dass wir die Mitte schnell durchqueren und ihnen in den Rücken fallen können. Auch wenn die Oktolinge dabei auf dem Weg uns ordentlich Ärger machen. Letzten Endes erreichen wir die feindliche Basis, doch hier erwarten uns gleich zwei Oktolinge. Wir schnappen uns einfach schnell den Elektrowels und hauen ab. Geht ja auch.

Nun aber noch ein Level. Dabei fällt die Wahl auf Level 20, “Auf und Ab im Propellerland”. Und hier gibt es einmal mehr eine neue Waffe. Dabei handelt es sich sogar um einen brandneuen Waffentyp, die Rede ist vom Helden-Pluviator. Diese Mischung aus Kanone und Schirm spielt sich sehr gewöhnungsbedürftig.

Wie schön, dass es dann gleich mit so einem langen Level startet. Diesmal ist auch alles dabei, Sprungfelder, Propeller, unsichtbare Wege und und und. Das mit einer neuen Waffe braucht lange, sehr lange. Geschlagene 17 Minuten verbringen wir in Level 20. Das dürfte wohl ein neuer Rekord sein.

Also dann bis zum nächsten Mal.

Eure Leo und Plato

Unser Kanal

Unser Video

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.