Rückblick Woche 19.50

In der 50. Woche von 2019 (Woche 19.50) ist passiert:

Bei Dragon Quest Builders 2:

Es steht also an, Hammerholm soll zu seinem alten Glanz verholfen werden. Dafür brauchen wir erstmal das Kupfer, das wir schon beim letzten Mal gefunden haben. Damit sollte es uns nun möglich sein Goldbröckchen in einen Kupfergolem zu verwandeln. Leider reicht die Menge an Kupfer nur für seinen Kopf. Insgesamt benötigen wir tausend Stück Kupfer für ihn. Dafür brauchen wir definitiv mehr Männer und Motivation.

Ein Läuten der Glocke bringt uns schon mal ein Sechserpack an Minenarbeitern ein. Und für die Motivation gibt es eigentlich auch nur eins. Wir entwerfen einen Bauplan, um die alte Kupferbar wieder zum Laufen zu kriegen. Dafür müssen aber erstmal die Tunnel wieder in Ordnung gebracht werden, damit wir überhaupt an das Erz kommen.

 

Bei Pokémon Schwert:

Da stehen wir also vor dem Stadion in Engine City und sind bereit für die Eröffnungszeremonie. Schnell angemeldet müssen wir uns noch für eine Trikotnummer entscheiden. Die Wahl fällt auf die 001. Danach müssen wir nochmal eine Nacht im Knospi Inn verbringen, bevor es dann losgehen kann. Hier erzählt uns Sania erstmal von der Legende Galars, bevor wir an der Rezeption auf ein paar Rüpel treffen.

Diese nennen sich selbst Team Yell und wollen Fans einer bestimmten Arena-Challengerin sein. Eine kurze Abtreibung später, taucht auch besagte Trainerin Mary auf und wir können endlich in Ruhe übernachten. Danach geht es zur Eröffnungszeremonie, wo wir gleich alle Arenaleiter kennenlernen dürfen. Damit starten wir nun endlich richtig durch.

 

Bei Link’s Awakening:

Die Lösung ist ja so einfach. Wir haben den Kröten-Rap zur Hand und können damit das Huhn unter dem Wetterhahn wiederbeleben. Wir taufen unser blaues Huhn Put-Put und es folgt uns getreu. Und wenn wir es hochnehmen, so können wir frei durch die Lüfte segeln. Abgründe sind damit keine Probleme mehr.

So erreichen wir den Adlerschlüssel und können endlich die Adlerfestung betreten. Leider müssen wir uns hier von Put-Put verabschieden, wir befürchten so wie mit Komet für immer. Auch hier erwarten uns wieder Kristallschalter, in immer wirreren Anordnungen. Leicht wird das definitiv hier nicht. Aber scheinbar sollen wir Säulen einreißen, welch ein Spaß.

 

Bei Luigi’s Mansion 3: 

Wir versuchen immer noch den König herauszufordern, auch wenn wir eigentlich gar nicht wollen. An zwei todbringenden Fallen müssen wir noch vorbei, bevor wir die Schatzkammer plündern können und endlich den Innenhof erreichen. Der König stellt sich uns zum Duell und schlüpft in seine Rüstung mitsamt Puppenpferd.

Und ganz einem Duell entsprechend stürmt er auf uns zu und versucht uns mit seiner Lanze zu erwischen. Zwar ist die Zielscheibe auf seiner Rüstung sehr offensichtlich, aber wir sind eine ganze Zeit ratlos. Bis der Professor sich einmischt. Wir müssen ihn kurz bevor er uns mit seiner Lanze erwischt blenden.

Ein wirklich riskantes Manöver, das aber letztlich zum Sieg und uns zum Aufzugsknopf für die siebte Etage führt. Diese wollen wir uns auch gleich noch ansehen und kommen so ins Ökohaus. Der nächste Aufzugsknopf liegt auch schon zu schön um wahr zu sein bereit. Der gruselige Gärtner taucht auf und lässt die Pflanze in ungeahnte Höhen wachsen. Da müssen wir wohl hinterher.

 

Bei Gravity Rush 2:

Es wird mal wieder Zeit für eine Nebenquest. Dafür führt uns der Weg in das Sun-Anwesen. Tatsächlich bildet sich Vogo Sun ein, dass wir ihm helfen würden. Gutherzig wie Kat ist, hilft sie ihm auch noch. Einige Händler haben es auf Vogo abgesehen – warum wohl – und wollen seine Ladung angreifen.

Wir sollen genau diese Fracht zusammen mit Fi beschützen. Die Massen an Truppen sind echt nicht lustig, die gegen Sun Transporte anrücken. Aber wir sind überlegen und beschützen die Fracht erfolgreich. Als wir dann in Lei Havina, der alten Siedlung, ankommen, stellt sich heraus, dass Fi beauftragt hatte, die Fracht heimlich liefern zu lassen und wir nur ein Köder waren. Ob Vogo davon wusste, ist fraglich.

Tatsächlich erwartet uns auch die nächste Storymission hier in Lei Havina. Syd hat einer reichen Frau unsere Dienste versprochen. Da müssen wir wohl durch. Für die reiche Lady, ihrem Titel wird ihre Arroganz gerecht, sollen wir ein paar Einladungen verteilen. Dass die Empfänger nicht weniger reich und eingebildet sind, macht es auch nicht leichter. Wenn wir dann auch noch Aufgaben für die erledigen müssen.

 

Eure Leo und Plato

Unser Kanal

 

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. Für euch entstehen keine Kosten. Folgt einfach dem Link links und kauft wie gewohnt. Für mehr Infos schaut euch unseren dazu passenden Beitrag an.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.