Let’s Play Together: Pokémon: Let’s Go, Evoli! #17

Achtung Spoiler!

Wir sind immer noch in der Silph-Company unterwegs. Und eines ist klar, einfacher wird es nicht. Und definitiv auch nicht übersichtlicher. Denn für jeden Teleporter, den wir nehmen, finden wir gefühlt zwei neue. Wo wir hin sollen beziehungsweise auf welchem Stockwerk wir überhaupt sind wissen wir fast nie. Trotzdem erkunden wir munter weiter.

Neben etlichen Team Rocket Mitgliedern, diesmal nicht nur Rüpeln sondern auch Wissenschaftler, treffen wir auf einige Mitarbeiter der Silph Company, die als Geiseln gehalten werden. Und wir finden jede Menge Items. Also wirklich viele. Naldos Rute hält kaum mal still. Kommt uns aber auch sehr gut gelegen.

Und während wir so am Erkunden sind, treffen wir auf Rocket-Vorstand Atlas. Dieser greift uns natürlich gleich mit einem Rüpel an. Doch im Kampf zeigt sich, dass nicht er das große Problem ist, sondern das Sleimok des begleitenden Rüpel. Denn dieses verringert massiv seinen Fluchtwert. Treffbar ist es damit nicht mehr.

So ist Atlas schnell besiegt und wir beißen uns die Zähne am Sleimok aus, während es uns langsam mit Vergiftungen unser Leben abzieht. Aber irgendwann treffen wir dann doch und dann ist der ganze Spuk auch schon vorbei. Ach ja, unser Rivale Rot hat uns bei dem Kampf unterstützt. Bloß so wenig wie er geholfen hat, vergisst man das schnell mal.

So kämpfen wir uns dann auch weiter durch die Etagen der Silph-Company, wobei wir keine Ahnung haben, wo wir sind. Allerdings schwinden langsam unsere KP bei den ständigen Kämpfen. Da kommt ein Raum, der wie ein Krankenzimmer aussieht, wie gerufen. Zwar ist die Schwester Joy hier eine Spionin, heilen tut sie uns aber trotzdem. Wahrlich ein Segen.

Also dann bis zum nächsten Mal.

Eure Leo und Plato

Unser Kanal

Unser Video

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. Für euch entstehen keine Kosten. Folgt einfach dem Link links und kauft wie gewohnt. Für mehr Infos schaut euch unseren dazu passenden Beitrag an.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.