Let’s Play Together: Pokémon: Let’s Go, Evoli! #16

Achtung Spoiler!

Zwei Wege standen uns zur Verfügung. Entweder gehen wir nach Saffronia City und vereiteln die Pläne von Team Rocket oder wir benutzen die Pokéflöte, die wir im letzten Part von Mr. Fuji bekommen haben, um ein schlafendes Pokémon zu wecken und so den Weg frei zu räumen. Wir entscheiden uns für Saffronia City, Team Rocket muss aufgehalten werden.

Den Weg selber kennen wir ja bereits, wir waren ja schon mal dort. Auch die Silph Company, das Ziel von Team Rocket ist schnell gefunden. Und wie es der Zufall so will sind Jessie und James gerade auch vor Ort und räumen für uns die Wache aus dem Weg. Ein angenehmer Zufall. Damit betreten wir die Silph Company und machen uns bereit Team Rocket ein weiteres Mal aufzuhalten.

Und hier erwarten uns gleich noch zwei bekannte Gesichter, unser Rivale Rot und der viel erfahrenere Blau. Dieser will uns unterstützen um Team Rocket aufzuhalten. Der Plan ist denkbar simpel. Rot und wir sollen die Silph Company befreien, während Blau Kanto nach den Anführern von Team Rocket durchsucht. Doch einen Haken hat das ganze noch.

Blau will vorher sichergehen, dass wir überhaupt für die Aufgabe bereit sind. Deshalb müssen wir vorher eine Runde gegen ihn antreten. Und das hat es in sich. Er hat zwar nur zwei Pokémon zur Hand, aber die sind stark und machen uns das Leben doch reichlich schwer. Aber am Ende gewinnen wir und können uns endlich daran machen die Silph Company zu erkunden.

Doch mit solch einer Mammut-Aufgabe haben wir dann doch nicht gerechnet. Das Gebäude erstreckt sich Etage über Etage. Und auf jeder Etage gibt es dann noch einige Teleporter. Das wahrste Labyrinth über insgesamt zehn Stockwerke. Das könnte eine ganze Weile dauern. Aber nun, gut Ding will Weile haben.

Also dann bis zum nächsten Mal.

Eure Leo und Plato

Unser Kanal

Unser Video

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. Für euch entstehen keine Kosten. Folgt einfach dem Link links und kauft wie gewohnt. Für mehr Infos schaut euch unseren dazu passenden Beitrag an.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.