Let’s Play Leo: Pokemon Gelb Part 13

Achtung Spoiler!

Da stehen wir also vor dem letzten Baum der Prismania Arena. Ich habe zwischen den Folgen schon mal ein bisschen aufgeräumt und die anderen Trainerinnen platt gemacht. Doch bevor wir uns nun an Erika wagen können, müssen wir erst noch ihre beiden Leibwächterinnen platt machen. Kein Problem und so geht es zum finalen Kampf. Nur einmal kurz heilen vorher.

Erika ist zwar ein beachtlicher Gegner, doch gegen unser übertrieben starkes Glutexo haben ihre drei kleinen Pflanzen-Pokémon keine Chance. So geht auch unser vierter Orden, der Farborden, in unseren Besitz über. Darüber hinaus können wir nun auch Stärke außerhalb eines Kampfes einsetzen. Hätten wir die VM, wäre es vielleicht nützlich.

Nun aber zurück zum richtigen Problem. Wir haben ja schon im letzten Part einem Rocket Rüpel ordentlich eingeheizt. Dafür hat er den geheimen Schalter zum Rocket Versteck freigelegt. Jetzt wollen wir dem Problem doch mal nachgehen und Team Rocket aus dieser schönen Stadt vertreiben. Mit einem vollen und geheiltem Team geht es los.

Gleich im ersten Stockwerk erwarten uns Rocket Rüpel mit den typischen Pokémon, wie Rattikarl, Traumato, Machollo und Zubat. Aber auch ein Fluchtseil gibt es hier. Ob das ein Hinweis vom Spiel sein soll, dass wir uns fernhalten sollen? Da die Level aber nicht allzu hoch sind, nutzen wir die Chance, um unser neues Evoli ein bisschen zu trainieren.

Doch im nächsten Stockwerk wird es verwirrend. Denn hier erwarten uns die für Team Rocket typischen Beschleunigungs-Rätsel. Überall im Boden sind Platten eingelassen, die uns auf Berührung in die aufgemalte Richtung schleudern. So an die ganzen Items heranzukommen ist nicht einfach. Soll aber nicht heißen, dass wir es nicht trotzdem schaffen.

Aber natürlich dürfen weitere Rüpel nicht fehlen. Dabei sind wir doch recht beeindruckt, da sie teilweise bis zu fünf Pokémon in den Kampf schicken. Naja, wir kämpfen uns zwar ganz gut durch, aber es ist doch absehbar, dass wir das gesamte Versteck heute nicht mehr schaffen. Deshalb verabschiede ich mich einfach mal kurzerhand.

Also dann bis zum nächsten Mal.

Eure Leo

Unser Kanal

Mein Video

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.