Let’s Play Together: Pikmin 3 Part 4

Achtung Spoiler!

Tag 4 auf PNF-404 beginnt. Nachdem wir im letzten Part ein Signal aufgenommen haben, wollen wir dieses untersuchen. So zumindest der Plan von Alph und Brittany. Jedoch erinnert sich Plato, dass uns dort ein großer, fieser Gegner erwarten könnte. Also nehmen wir mit Alph nur eine kleine Schar an Fels-Pikmin mit. Kurz vor dem Baumstumpf entdecken wir einen weiteren Logbuch-Eintrag von Captain Olimar. Hier berichtet er das erste Mal von seiner Heimat Hocotate. Scheinbar wird dort im Gegensatz zu Koppai auch Gemüse gegessen. So herrscht dort kein Hunger.

Im Baumstumpf nun erwartet uns tatsächlich der erste Boss. Der Panzerfüßler erscheint. Dieser große Käfer ist komplett mit Kristall bedeckt. Zusätzlich gehören zwei Kneifzangen aus Kristall dazu. Diese versuchen wir auch zuerst zu zerstören. Denn geraten Pikmin zwischen diese, sind sie so gut wie gefressen. Bei dem Versuch werden leider auch gleich drei Pikmin gefressen, doch damit ist der Fluchtweg offen. Jetzt geraten wir nicht mehr so leicht in Bedrängnis.

Nun geht es darum, dass wir ihm Schaden machen. Dafür wird zuerst seine Panzerung angegriffen. Nachdem einige Teile zerstört sind, liegt sein Körper frei und wir greifen in an. Das Timing ist nicht ganz so einfach, aber irgendwann haben wir den Dreh raus und wiederholen das Spiel von Ausweichen, Angreifen und Zurückziehen.

Der Kampf zieht sich zwar hin, aber vor Ende des Tages ist der Panzerfüßler besiegt. Dabei spuckt er eine Drachenfrucht und ein altes Handy aus. Jedoch schaffen unsere neun Pikmin es nicht, auch nur eine Sache davon wegzubringen. Deshalb lassen wir mit Brittany etliche Pikmin nachkommen. Währenddessen schauen wir uns mit Alph um und entdecken noch zwei Hinweise zum Panzerfüßler. Diese hätten uns aber vor dem Kampf auch nicht viel gebracht.

Das Mobiltelefon bringen wir zur Drake zurück und auch die Drachenfrucht schafft es in den letzten Sekunden. Nur der besiegte Panzerfüßler bleibt auf halber Strecke liegen. Hoffentlich ist der auch noch morgen da.

Also dann bis zum nächsten Mal.

Eure Leo und Plato

Unser Kanal

Unser Video

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.