Let’s Play Together: Monster Hunter World Part 3

Achtung Spoiler!

Eine Spur des Zorah Magdaros haben wir ja bereits entdeckt. Doch leider stört ein Pukei-Pukei dabei, dass wir die Spur untersuchen können. Also muss dieser erstmal aus dem Weg geschafft werden. Dafür ist der erste Schritt, dass wir ein zweites Lager im Uralten Wald aufschlagen. Klingt nach der richtigen Aufgabe für einen Anfänger wie uns.

Also brechen wir in den Uralten Wald auf, um das nächste Lager aufzuschlagen. Aber auf dem Weg entdecken wir noch den Fischforscher. Dieser bringt uns ein bisschen was übers Angeln bei, was wir auch gleich mal ausprobieren. Belohnt werden wir mit einem Rosa Parexus, was auch gleich die zugehörige Aufgabe löst.

In einer anderen Ecke entdecken wir dann noch den Lynianer-Forscher, der uns ein bisschen was über Gekritzel von Grymalkien erzählt. So richtig viel können wir damit zwar noch nicht anfangen, aber immerhin funktioniert es wie eine Spur und wir können fröhlich sammeln. Nun aber keine weiteren Ablenkungen, wir haben eine Aufgabe zu erfüllen.

Doch wir suchen eine ganze Weile nach dem neuen Lagerplatz, bis uns die Spähkäfer dabei aushelfen. Blöderweise führen diese uns direkt an einem Anjanath vorbei. Diesem riesigen T-Rex wollen wir uns dann eher nicht stellen und schleichen um diesen herum. So erreichen wir unbeschadet auch endlich den zukünftigen Lagerplatz.

Doch hier erwartet uns eine Überraschung. Ein Kulu-Yaku hat es sich an diesem Ort bequem gemacht. Das lässt sich natürlich mit dem Lager wenig vereinbaren. Deshalb muss der Vogel weichen. Eine neue Jagd beginnt. Dabei müssen wir diesen Rennvogel aber erstmal finden. Der ist nämlich recht flink und schon ein ganzes Stück weit weg.

Aber es nützt ihm alles nichts. Letzten Endes spüren wir ihn auf und erjagen ihn. Da nützt ihm der Stein, den er für die Verteidigung benutzt, auch wenig. Ordentlich austeilen kann er damit aber trotzdem, aber wirklich gefährlich wird es nie. Damit steht dem neuen Lager und der Jagd auf den Pukei-Pukei nichts mehr im Weg.

Also dann bis zum nächsten Mal.

Eure Leo und Plato

Unser Kanal

Unser Video

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.