Let’s Play Together: Monster Hunter World Part 24

Achtung Spoiler!

Der High Rank ist ja im letzten Part gut gestartet. Auch wenn der Pukei Pukei jetzt einiges drauf hat, war er immer noch kein Problem für uns. Viel interessanter waren da die Spuren, die zu einem Rathian-ähnlichen Monster zu führen scheinen. Und natürlich das neue, furchterregende Biest, der Bazelgeuse, der uns dabei fast in die Luft gesprengt hatte.

Nun haben wir ein paar Spuren gesammelt und der Chef-Ökologe will uns sprechen. Scheinbar sind wir auf einem guten Weg mit den ???-Rathian Spuren, doch vorher sollen wir noch eine Kleinigkeit erledigen. Ein überaus starker Anjanath ist aufgetaucht. Unsere Aufgabe ist es nun, diesen zu beseitigen.

Da Plato da ran darf, fällt die Wahl der Waffe auf die Glefe. Und da wir wissen, dass der Anjanath schwach gegen Wasser ist, wird die entsprechende Glefe gewählt. Allerdings haben wir nicht die Materialien, um sie weiter zu verbessern. So bleibt unsere heutige Waffe zwei Stufen hinter unserem üblichen Equipment zurück.

Wird schon passen, denken wir uns. Und grundlegend passt es auch. Wir können dem Anjanath Schaden machen und sein Bewegungsmuster ist uns auch nur zu gut bekannt. Doch das mit dem Schaden anrichten ist so eine Sache. Haben wir noch grüne Schärfe, ist alles kein Problem. Doch bei gelb prallen wir nur ab. Und unsere Glefe hat nur sehr sehr wenig grüne Schärfe.

Also heißt es Schleifen, Schleifen und nochmals Schleifen. Wenn es uns einmal zu Gute kam, dass in diesem Spiel wir unendlich viele Schleifsteine zur Verfügung haben, dann ist es heute. Da auch die Angriffskraft unserer Gleve zu Wünschen übrig lässt, zieht sich der Kampf doch wahnsinnig in die Länge.

Doch die Angriffskraft des Anjanath hat einen deutlichen Sprung nach oben gemacht. In den seltenen Fällen, in denen er uns trifft, nehmen wir massiven Schaden. Das geht sogar soweit, dass wir von seinem Feueratem instantan mit vollem Leben ins Camp geschickt werden. Aber letzten Endes kriegen wir auch den stärkeren Anjanath klein.

Also dann bis zum nächsten Mal.

Eure Leo und Plato

Unser Kanal

Unser Video

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.