Let’s Play Together: Monster Hunter World Part 17

Achtung Spoiler!

Der Legiana ist besiegt und wir können endlich wieder auf Spurensuche um Tal der Verwesung gehen. Außerdem haben wir uns ordentlich in Legiana-Rüstung gekleidet. Die gibt ne ganze Menge her, sowohl von den Werten als auch optisch. Nichtsdestotrotz geht es jetzt für uns runter, runter ins Tal der Verwesung.

Hier finden wir auch gleich den perfekten Platz für eine Basis und Spuren des Zorah Magdaros. Doch unsere Wildexpertin ist mal wieder übermütig und wird gleich von einem großen Monster angefallen. Diesmal ist es ein Odogaron. Glücklicherweise kommt uns die gleiche alte Dame zu Hilfe, die uns schon damals nach dem Angriff des Legiana gefunden hat.

So können wir entkommen, doch alleine können wir sie nicht lassen. Deshalb gehen wir dem Odogaron nach und erjagen das Ungetüm. Und Ungetüm ist hier angebracht. Der Odogaron scheint direkt aus der Hölle empor gekommen zu sein. Ein riesiger Hund mit einer langgezogenen Schnauze voller Reiszähne. Was aber das fieseste ist, ist dass seine Schuppen aussehen, als hätte er keine Haut. So stellt man sich einen Wächter des Hades vor.

Entsprechend aggressiv ist der Odogaron auch. Er springt wild durch die Gegend und versucht permanent uns mit seinen Reiszähnen und -klauen zu erwischen. Zum Glück für uns ist sein Angriffsradius, sieht man mal vom ganzen Springen ab, recht gering. So können wir auch gut mit unseren Doppelklingen an ihn herankommen.

Es bleibt ein heftiger und hitziger Kampf. Wir teilen viel aus, aber stecken auch viel ein. Dabei überrascht uns die Ausdauer des Biests. Immer wenn wir denken, dass es der finale Schlag sein müsste, steht er einfach wieder auf. Und verpasst uns einen gehörigen Denkzettel.

Der Odogaron hat nämlich die fiese Eigenschaft Blutungen auszulösen. Diese ziehen permanent Leben ab und können nur aufgelöst werden, wenn wir uns für eine Weile hinhocken oder Astera-Jerkey essen. Beides nicht wirklich einfach, wenn dieser schnelle Gegner einem auf den Fersen ist. Aber am Ende erjagen wir auch dieses Monster. Und die Handlung kommt damit auch voran. Wir lernen, dass das Tal der Verwesung ein Friedhof für Monster und Drachenälteste ist.

Also dann bis zum nächsten Mal.

Eure Leo und Plato

Unser Kanal

Unser Video

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.