Let’s Play Plato: Metroid Prime 2 Part 14

Achtung Spoiler!

Immer noch in der Unterwasserbasis im Sumpf von Torvus unterwegs. Zum Glück haben wir jetzt mittlerweile den Gravity Boost, so dass wir uns vernünftig unter Wasser bewegen können. Und im richtigen Spielstand sind wir natürlich auch. Dann kann es ja jetzt endlich weitergehen. Besonders interessant ist die Krypta im dunklen Torvus.

Hier gibt es gleich zwei Gänge, die wir noch nicht weiter untersucht haben. Auf dem Weg gibt es dann gleich noch einen Energietank. So einen können wir immer gut gebrauchen. In der Krypta angekommen geht es dann an die Erkundung vom dunklen Torvus. Hier haben wir noch fast gar nicht erkundet.

Doch die Strukturen sind ähnlich wie im normalen Aether, so dass wir doch relativ zügig durchkommen. Bis wir irgendwann auf den Grapple Wächter treffen. Bei diesem Biest handelt es sich um einen Grenchler, der im wütenden Zustand aus seinem Horn unseren Grapple Beam abschießen kann.

Doch das können wir dann gleich zu unserem Vorteil nutzen. Denn im Raum gibt es zwei Leitungen, die starken Strom führen. Hängt der Grapple Wächter sich an eine solche Leitung, kriegt er einen massiven Schlag und ist kurzzeitig verwundbar. Da es auch zwei Heilungszonen gibt, ist der Kampf zwar langwierig, aber nicht allzu schwierig.

Somit können wir endlich den Grapple Beam wieder unsers nennen. Im Sumpf von Torvus gibt es auch gleich einige Verwendungen für diesen. Eine davon führt uns zu einem Schlüssel zum Tempel vom dunklen Torvus. Fehlen also nur noch zwei Schlüssel (und ein kleiner Bosskampf), um auch das zweite Gebiet auf dem Aether von den Ing zu befreien.

Also dann bis zum nächsten Mal.

Euer Plato

Unser Kanal

Mein Video

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. Für euch entstehen keine Kosten. Folgt einfach dem Link links und kauft wie gewohnt. Für mehr Infos schaut euch unseren dazu passenden Beitrag an.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.