Let’s Play Plato: Metroid Prime 2 Part 11

Achtung Spoiler!

Im letzten Part haben wir unter Mühe und Not den Boost Wächter besiegt. Das war wirklich ein haarsträubender Kampf. Dafür war aber die Belohnung mit dem Boost Ball auch entsprechend groß. Nun können wir gleich auf zwei Wege weiterkommen. Wir können uns nun innerhalb von Half-Pipes nach oben bewegen, was wir auch gleich nutzen müssen um vom Kampfplatz wegzukommen.

Die andere Möglichkeit ist, Gyro-Generatoren zu betreiben. Doch beides hilft uns nicht weiter. Denn egal wie viel wir uns im Sumpf von Torvus umsehen, wir entdecken keine neuen Wege. Irgendwann mischt sich dann die Hilfe ein. Diese verrät uns, dass wir eine luminotische Waffe bergen sollen. Und zwar im Tempelbereich.

Dass wir soweit wieder zurück müssen, hätte ich jetzt auch nicht gedacht. Aber hilft ja nichts, geht es wieder zurück. Die entsprechende Half-Pipe versteckt sich dann beim Transporter, der wieder hoch zum Tempel führen würde. Von hier aus gelangen wir zu dem riesigen Raum, der direkt unter dem Tempel liegt.

Hier erwartet uns eines der interessantesten Rätsel des Spiels. Wir stehen direkt vor der neuen Waffe, die jedoch von einem Tresor umgeben ist. Am Boden des Raumes befinden sich fünf große Ringe, die mit einem Muster versehen sind. Rund um den Raum finden wir vier Gyro-Generatoren, die immer zwei der Ringe gleichzeitig drehen.

Unsere Aufgabe ist es nun, alle Ringe perfekt auszurichten. Was erstmal kompliziert klingt, ist mit ein bisschen Rumprobieren und Geduld schnell geschafft. Und als Belohnung gibt es dann die Zielverfolgung. Diese ermöglicht es uns, wenn wir das Steuerkreuz nach unten gedrückt halten, bis zu fünf Ziele anzuvisieren und gleichzeitig auf diese Missiles abzufeuern. Ach ja, lila Türen lassen sich damit öffnen. Und damit wissen wir auch schon, wie es dann weitergeht.

Also dann bis zum nächsten Mal.

Euer Plato

Unser Kanal

Mein Video

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. Für euch entstehen keine Kosten. Folgt einfach dem Link links und kauft wie gewohnt. Für mehr Infos schaut euch unseren dazu passenden Beitrag an.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.