Let’s Play: Link’s Awakening

Achtung Spoiler:

Ein traumhaftes Abenteuer erwartet unseren Helden. Nach einem schlimmen Sturm und einem Schiffbruch wird Link am Strand der Insel Kokolint angespült. Wem das bekannt vorkommt, sollte sich nicht wundern. Denn dieses Jahr wurde Link’s Awakening schon das zweite Mal neu aufgelegt, seitdem es im Jahr 1993 veröffentlicht wurde.

Und dem Remake auf der Switch wurde ein ganz neuer Look spendiert. Ganz Kokolint und alle seine Bewohner, inklusive Link, erscheinen in einer Spielzeug Optik, die an eine Mischung aus Playmobil und Knet-Figuren erinnert. Zur Atmosphäre des Spiels passt es aber perfekt und gibt dem Spiel ein warmes und schönes Gefühl.

Und eine weitere Besonderheit gibt es. Denn in Link’s Awakening begegnen wir nicht nur Figuren aus dem Legend of Zelda Universum, auch andere Nintendo-Figuren haben Kokolint zu ihrer Heimat gemacht. So spannend und schön es hier aber auch ist, unser oberstes Ziel ist es zu entkommen. Die Eule verrät uns, dass wir dafür die acht Instrumente der Sirenen brauchen. Unser Abenteuer beginnt.

Und natürlich haben wir uns auch nicht lumpen lassen und eine der wenigen Limited Editions in die Finger bekommen. Gerne packen wir die mit euch zusammen aus:

Neben einer hochwertigen und schön gestalteten Box, wie bei jedem Unboxing bisher, enthält die Edition ein dickes Artbook, das nur so zum Durchblättern einlädt, und ein Steelbook im Stil des ursprünglichen Gameboy-Spiels. Das wird sich gut neben dem von Metroid – Samus Returns machen. Schöne Sammlerstücke auf jeden Fall.

 

Also dann bis zum nächsten Mal.

Eure Leo und Plato

Unser Kanal

Unser Video

Unboxing

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. Für euch entstehen keine Kosten. Folgt einfach dem Link links und kauft wie gewohnt. Für mehr Infos schaut euch unseren dazu passenden Beitrag an.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.