Let’s Play Plato: The Legend of Zelda – Breath of the Wild: DLC Part 18

Achtung Spoiler!

Eiskalt geht das Spiel mit uns um. Es ärgert mich nach wie vor, dass wir für den Wärmeeffekt der Chilis unseren Angriffsbonus opfern mussten. Hilft aber nichts, wir müssen uns weiter durch die Eislandschaft schlagen. Dabei erwartet uns auh gleich in Ebene 15 die gewohnte Mischung aus Eis-Pyromagus, Moblin und Bokblins. Bloß diesmal ist ein silberner Bokblin dabei. Das Spiel macht keine halben Sachen.

Auf Ebene 16 erwartet uns dann der obligatorische Boss, wie in jeder Landschaft. Passend zum Magmarok im letzten Part stellen wir uns nun einem Glacirok. Der ist aber genauso schnell mit der gleichen Technik besiegt und wir können in den nächsten Ruheraum. Dachte ich zumindest. Doch auf Ebene 17 erwartet uns plötzlich ein blauer Leune. Eine sehr unschöne Überraschung.

Nachdem dieser uns einige Waffen gekostet hat, können wir endlich in den Ruheraum auf Ebene 18 mit gleich drei Feen und etlichen anderen Goodies. Scheinbar geht es jetzt in die letzte Landschaft. Dafür erwartet uns wieder das klassische Wald-Design wie wir es schon aus dem Anfang der Anfänger-Prüfung kennen.

Doch so leicht wie damals ist es ganz sicher nicht. Auf Ebene 19 stellen wir uns gleich sechs kaputten Wächtern. Dabei aktiviert sich erst einer, dann zwei und zum Schluss drei gleichzeitig. Mit den Bäumen als Deckung können wir aber in Ruhe die einzelnen auskontern. Auf Ebene 20 stellen wir uns dann einem normalen Wächter. Dank Konter gar kein Problem.

Ebene 21 hat dafür einen fliegenden Wächter für uns bereit. Die Dinger zu kontern, mag ich gar nicht. Deshalb verwende ich einen der sehr seltenen antiken Pfeile, um dieses Problem aus der Welt zu schaffen. Doch auf Ebene 22 erwarten uns ein laufender, ein fliegender und ein Geschütz-Wächter.

Für den Fliegenden geht der zweite von drei antiken Pfeilen drauf, der Laufende wird wieder ausgekontert und das Geschützt wird einfach mit einer Keule verprügelt. Zieht aber trotzdem ordentlich an unseren Ressourcen. Jetzt wird es aber ernst. Ebene 23 hält für uns allerlei bereit.

Eine ganze Horde berittener Bokblins schalten wir mit dem Dreifach-Bogen und den Bombenpfeilen aus. Vorher müssen wir aber noch einen silbernen Leunen aufhalten. Dafür geht der letzte antike Pfeil drauf. Das Wächter-Geschütz ist dann nur die Spitze des Eisberges. Damit ist es aber auch geschafft. Das Master-Schwert erlangt seine alte Stärke von 60 wieder und wie beenden den DLC.

Also dann bis zum nächsten Projekt.

Euer Plato

Unser Kanal

Mein Video

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.