Let’s Play Together: Dragon Quest Builders Part 7

Achtung Spoiler!

Im letzten Part hatten wir uns ja schon dem Riesenskorpion gestellt. Aber nach wie vor brauchen wir den Bauplan für einen Stachel-Steinwall. Deshalb folgen wir der Markierung auf dem Kompass weiter.
Schnell finden wir auch die sagenumwobene Burg. Direkt davor erwartet uns der Geist eines Ritters. Wir erlösen seine Seele und bauen seinen Stachel-Steinwall zu Ende. Die Effizienz von dieser Anlage wird uns auch gleich prompt demonstriert. Beeindruckend, aber einen Bauplan haben wir immer noch nicht.

Aber die Burg sieht so gut aus, dass wir sie gleich noch ein bisschen unter die Lupe nehmen wollen. Drinnen treffen wir den Geist von Randolf. Dieser erzählt uns von einer großen Tragödie und möchte uns auf dem Dach wiedersehen. Also bauen wir uns einen Weg nach oben. Aber vorher richten wir uns noch ein Schlafzimmer ein, um der Nacht zu entgehen. Dabei haben wir auch ein wirklich königliches Bett zur Verfügung.

Auf dem Dach bittet uns Randolf Cantlin zu retten und wieder neu aufzubauen. Für diese Aufgabe überreicht er uns auch die dringend benötigten Baupläne. Natürlich schauen wir uns auf dem Dach noch in Ruhe um. Doch abgesehen von einer weiteren Truhe gibt es hier leider nicht viel. In dieser befinden sich immerhin einige Chimärenflügel. Gibt definitiv weniger Gutes.

Eine Nacht verbringen wir aber nochmal im Schloss. Wir wollen ja nicht nachts unterwegs sein. Dann geht es aber wirklich auf den Heimweg. Das nämlich, was wir für einen Garten gehalten haben, hat sich als nichts Interessanes herausgestellt.

Zu Hause in Cantlin berichten wir Roy und Kenny von unseren Erfolgen. Beide sind hellauf begeistert und Kenny lehrt uns sogar noch die Wirbelattacke des Skorpions. Diese macht nicht nur Gegnern ordentlich Schaden, auch Blöcke lassen sich damit schnell und einfach abbauen. Nur die Haltbarkeit unseres Werkzeuges leidet darunter. Das war aber auch ein erfolgreicher Tag.

Also dann bis zum nächsten Mal.

Eure Leo und Plato

Unser Kanal

Unser Video

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.