Let’s Play Together: Dragon Quest Builders Part 50

Achtung Spoiler!

Düster sieht es nach wie vor aus in Tantigel. Wird also schleunigst Zeit, dass wir etwas daran ändern. Doch vorher sollten wir uns erstmal um uns selbst kümmern. Dafür gibt es unseren größten Segen, den riesigen Reisekoffer. Bloß leider ändert der nichts daran, dass wir noch nackt sind. Dafür bauen wir stattdessen einen Schmelzofen.

Da wir ordentlich gefarmt haben, können wir uns kurzerhand einen Stahlschild, einen Eisenhammer, ein Stahlbreitschwert und eine Eisenrüstung herstellen. Das nennen wir mal gut ausgerüstet. So ist der rote Magus in dem Lager nun auch kein Problem mehr. Wagen wir uns doch einfach mal an die Festung.

Und gut, dass wir uns so gut ausgerüstet. Denn die Festung hat es in sich. Ganze elf Gegner erwarten uns hier. Während die drei Skelette im Erdgeschoss noch schnell klein beigeben, ist der Ritter ein Stockwerk drüber schon eine härtere Nuss. Vor Allem, wenn zwei uns davon gleichzeitig noch eine Treppe weiter oben angreifen.

Doch richtig dick kommt es auf dem Dach. Hier erwarten uns zwei rote Magi und ein riesiger Troll. Doch mit Geduld und sehr viel Heilmitteln, kriegen wir auch diese klein. Die Belohnungen sind dafür umso reicher. Neben Stahl-Sabatons, die unseren Fallschaden halbieren, erhalten wir endlich das Banner der Hoffnung.

Und für dieses kann es nur einen Platz geben. Wir kehren zurück nach Schloss Tantigel und lassen das Licht auf diese Ruine wiederkehren. Doch nicht nur das Licht kommt zurück. Auch Bewohner lassen sich wieder blicken. So kommen Divinius und die Prinzessin hergeeilt. Und einen neuen Bewohner dürfen wir mit Franzelot gleich noch begrüßen.

Und alle drei haben Aufgaben für uns. Wir sollen einen Raum des Sehers, eine Schatzkammer und einen Thronsaal bauen. Ein ordentliches Paket, das wir hier tragen sollen. Da müssen wir wohl erstmal ein paar Mauern ziehen. Machen wir aber mal ohne euch. Ist ja wohl kaum eine spannende Aufgabe.

Also dann bis zum nächsten Mal.

Eure Leo und Plato

Unser Kanal

Unser Video

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.