Let’s Play Together: Dragon Quest Builders Part 46

Achtung Spoiler!

Im letzten Part sind wir ja irgendwie das falsche Rätsel angegangen. Zwar haben wir mit den blauen Blöcken tatsächlich einen Geheimraum freischalten können, doch dort erwartete uns nur die Anleitung für die Harfe des Rückschlicks. Diesmal sind wir schlauer und schauen auf den Kompass. Deshalb geht es auch durchs grüne Teleportal.

Schnell ist dann auch der Geheimraum gefunden. Doch statt einer sich öffnenden Tür erscheinen drei fiese Roboter nach dem Einsetzen der blauen Blöcke. Mit Hilfe zweier Muskeltiere sind die aber schnell platt und wir können die Truhe plündern. Drinnen befinden sich die Prototyp-Pläne. So fällt uns auch direkt ein, wie man einen magischen Motor herstellt.

Wir praktisch, auf zurück damit zu Barbarella. Diese ist heillos begeistert. Und endlich lässt sie hinter ihre Fassade blicken und erzählt von der tragischen Geschichte um sie und Leo Gali. Tatsächlich waren beide ein Liebespaar und arbeiteten hart daran die Monster zu besiegen. Doch Leo Gali vertiefte sich mehr und mehr in seine Arbeit.

Er verfiel so sehr seinem Arbeitseifer, dass er sich sogar dem Drachenfürsten anschloss und somit selber zum Monster wurde. Barbarella, in Gedanken an das Versprechen zwischen ihnen, dass die Monster nie siegen dürften, tat das, was notwendig war. Das ist wirklich mal eine tragische Geschichte.

Durch diese rührende Geschichte kriegen wir auch endlich den Anstoß zur ultimativen Waffe. Uns fällt ein, wie wir den Rammboliden, ein episch aussehendes, sehr stark an ein Batmobil angelehntes, mega geiles Trike, herstellen könne. Dafür brauchen wir aber erstmal einen magischen Motor. Und für diesen brauchen wir absonderliche Antriebsteile.

Diese kriegen wir aus einer Burg ganz in einer Ecke des roten Teleportals. Doch bis wir auf das Rote kommen, braucht es einige Versuche. Die Markierung ist nämlich sehr irreführend gesetzt. Aber nun zurück nach Kol. Hier können wir den Rammboliden bauen und testen ihn gleich in einer Schlacht. Spaß macht es allemal und stark ist er auch. Aber auch sehr schwer zu kontrollieren.

Also dann bis zum nächsten Mal.

Eure Leo und Plato

Unser Kanal

Unser Video

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.