Let’s Play Together: Dragon Quest Builders Part 23

Achtung Spoiler!

Im letzten Part haben wir uns noch vor gedrückt. Doch jetzt stellen wir uns der Schlacht. Aber um Rimuldar besser zu schützen, stellen wir eine Holzverkleidung her. Damit erstrahlen Rimuldars Mauern in einem Holzgewand. Hoffentlich hat es die gleich Haltbarkeit, wie die Steine aus Cantlin.

Die Antwort lautet leider Nein. Denn das Bossmonster bricht kurzerhand durch die schöne Holzwand durch. Doch das merkwürdige an dem ist gar nicht das, sondern dass er im Sterben nach Gerontius ruft. Für den Sieg erhalten wir dann das rote Teleportal. Damit gelangen wir in ein komplett neues Gebiet. Dieses beginnt in einer Schlucht inmitten eines Sumpfes.

Ein Glück ist das Wasser nicht vergiftet. Denn wir müssen dringend durch. Und gleich einen neuen Gegner gibt es hier. Krabben wandern durch den Sumpf. Besiegen wir diese, so erhalten wir Krabbenscheren. In Rimuldar wirkt alles recht maritim. Außerdem kriegen wir von den heimischen Pflanzen Gigagonien-Blätter, die wir dringend für einen Filterbrunnen brauchen. Kati will nämlich die Kammer des Kühlen Nasses ausbauen.

Kaum aus der Schlucht heraus kommen wir in ein weites, offenes Gebiet. Doch wirklich Zeit haben wir nicht, um das Gebiet zu erkunden. Die Nacht bricht schnell herein. Als wir das nächste Mal wiederkommen, entdecken wir einen kleinen Teich, der in der Form eines Schleims ist. Ein wirklich nettes Detail.

Während wir in Richtung der nächsten Markierung gehen, entdecken wir fiese, wandelnde Bäume. Die Ents sind in Dragon Quest Builders nicht nett. Fieser wird es noch danach. Denn sie bewachen ein Grab. In diesem ist Heidi lebendig begraben. Natürlich befreien wir sie sofort und bringen sie zurück ins Krankenzimmer.

Im dritten Anlauf gehen wir zur zweiten Markierung. Hier entdecken wir ein großes Tor aus Ziegelmauer. Doch das ist erst der Anfang eines riesigen Gebietes. Da haben wir wohl eine ganze Menge zu erkunden.

Also dann bis zum nächsten Mal.

Eure Leo und Plato

Unser Kanal

Unser Video

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.