Let’s Play Together: Dragon Quest Builders Part 2

Achtung Spoiler!

Und mit dem nächsten Auftrag von Pili geht es gleich weiter. Sie hat Hunger und wir sollen etwas zu Essen besorgen. Dafür sollen wir Pflaumbeeren sammeln. Gesagt, getan. Pili ist auch so nett und gibt uns drei der gesammelten fünf Pflaumbeeren wieder. Damit bekommen wir auch zusätzlich eine Hungeranzeige dazu. Ob das so gut ist, wissen wir nicht.

Pilis nächster Auftrag ist es, dass ihr der Platz in Cantlin ausgeht. Deshalb sollen wir eine Truhe bauen. Drei abgebrochene Äste sind locker drin. Somit haben wir jetzt deutlich mehr Stauraum.

Das ganze Bauen scheint ansteckend zu sein. Pili will sich jetzt selber ans Bauen wagen. Wir bemerken einen Fortschritt durch unser Tun. Das ist wirklich schön. Doch dafür will sie ein eigenes Zimmer haben. Also zückt PIli auf einmal einen Bauplan und bittet uns ihr eine Steinwerkstatt zu bauen. Das ist mal eine lustige Aufgabe.

Doch leider können wir den Bauplan nicht unter die bestehenden Mauern legen. Schade, eigentlich wollten wir diese miteinarbeiten. Deshalb werden die kurzerhand eingerissen. Aber die Materialien für die Steinwerkstatt zu besorgen ist doch ein ordentlicher Aufwand. Die kleine Pili will nämlich ne ganze Menge da drin haben. Dazu gehören unter Anderem ein Steinmetztisch, eine Strohtür und ein Lagerfeuer.

Damit steht unser erster, komplett selbstgebauter Raum (mit Anleitung). Als Belohnung sollen wir uns gleich auf die Suche nach dem nächsten Bewohner für unser Städtchen machen. Pili hat auf dem Weg hierher einen mysteriösen Mann gesehen. Zwar hat sie zuerst einen Bogen um ihn gemacht, aber sie meint, irgendwie wäre es mit mehreren Leuten in Cantlin netter.

Sein Aufenthaltsort wird auf dem Kompass markiert. Deshalb machen wir uns direkt auf den Weg über die Berge hinweg. Aus einem Haufen voll Erde hören wir eine Stimme. Nachdem wir uns durchgegraben haben, entdecken wir den bärtigen Roy. Mit ihm im Schlepptau kehren wir nach Cantlin zurück. Und mit einem weiteren Bewohner verabschieden wir uns auch für heute.

Also dann bis zum nächsten Mal.

Eure Leo und Plato

Unser Kanal

Unser Video

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.