Let’s Play Together: Dragon Quest Builders Part 11

Achtung Spoiler!

Offscreen haben wir mal schnell alles in der Höhle abgebaut, was nicht niet- und nagelfest ist. Jetzt schwimmen wir regelrecht in Materialien. Das gefällt uns. Aber wir wollten ja eigentlich erkunden. Nach wie vor sind wir auf der Suche nach den fiesen Feuerspeiern. Diese soll es in einer riesigen Pyramide geben.

Also machen wir uns auch direkt auf den Weg. Nur wenig weiter entdecken wir auch sogleich die riesige Pyramide. Drinnen erwartet uns ein Kult, der die fiesen Feuerspeier anbetet. Diese sind auch echt fies. Steht man vor ihnen, wird man gnadenlos mit Feuer beworfen. Das kostet uns auch kurzerhand unser Reisegewand. War ja eh schon stark beschädigt. Obwohl wir uns jetzt doch schon unwohl fühlen. SynLeto so in Unterwäsche zu sehen. Fühlt sich nicht gut an, aber wir haben nicht viel Wahl.

Doch als wir die Feuerspeier abgebaut haben, werden wir vom Kult angegriffen. Urplötzlich verwandeln sich alle Menschen in Monster, vor Allem Skelette und Magier, die mit Feuerbällen nach uns werfen. Auf den Kampf lassen wir uns nicht ein und nehmen die Beine in die Hand. Zum Glück entkommen wir ohne nennenswerten Schaden.

Zurück in Cantlin erwartet uns die nächste Schlacht. Doch mit Stachel-Steinwall und Feuerspeiern ist die kein Problem. Bloß das Bossmonster, ein riesiger Schneidritter bricht durch unsere Verteidigung. Aber der ist schnell besiegt und die Mauer wieder geflickt. Mit der Steinverkleidung ist das auch eine gute Möglichkeit, um günstig an Steinmauern zu kommen. Allgemein flicken wir lieber mit Erde als mit Steinmauern direkt.

Kenny will nun, dass wir das Ankleidezimmer zu einer Rüstungskammer aufrüsten. Dafür brauchen wir Zierschwerter und eine Zierrüstung. Von Magnus hingegen lernen wir, wie man einen Schmelzofen herstellt. Damit können wir jetzt auch Stahl herstellen und bearbeiten. Der Schmelzofen wird natürlich gleich mit ins Schmiedstudio eingearbeitet.

Also dann bis zum nächsten Mal.

Eure Leo und Plato

Unser Kanal

Unser Video

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.