Let’s Play Together: Captain Toad – Treasure Tracker Part 16

Achtung Spoiler

Bevor es mit den Abenteuern von Captain Toadette weitergeht, stellen wir uns kurz “noch mehr Mumienschanz”. Nach dem letzten Part haben wir die Leben dringend nötig. Dann geht es aber “auf den Dächern hin und her”. Hierbei dominieren zwei Spikes das Level. Mit verschiedenen Tippsteinen können wir die Bahn ihrer Kugeln lenken und so die nötigen Hindernisse zerstören.

Also ist es auch kein großes Problem, die drei Diamanten, den Stern und letztlich den Pixel-Toad einzusammeln. Obwohl dieser auch einmal mehr sehr gut versteckt war. Und abgedreht bleibt es, denn ein “Drehwurm im Weltraum” erwartet uns. Hierbei handelt es sich um ein Level, das aus vielen schmalen Wegen besteht. Per Knopfdruck dreht sich das Level um 90 Grad. Wirklich ein Drehwurm.

Mit genügend Ruhe und einem kühlen Kopf ist dieses Level aber auch schnell gemeistert. Nur ein Diamant fehlt. Für diesen muss man die Spitzhacke sehr gut ausnutzen. Ohne Vorwissen ist das recht schwierig. Der Pixel-Toad versteckt sich dann unter einem Pickondor. Ein gutes, aber wohl fieses Versteck.

Und nun geht es noch “mit Vollgas über den Magmapfad”. Dieses Level besteht aus einem einzigen, langen Steinweg. Der über einem großen Lavasee schwebt. Und mit Turbofeldern gespickt ist. Also kurz gesagt, wir rennen einen schmalen Pfad über kochender Lava entlang, während wir keine Möglichkeit haben anzuhalten.

Klingt ungefähr so spaßig, wie es auch ist. Dankenswerterweise sind die drei Diamanten nicht allzu schwer versteckt. Trotzdem benötigt es einige Leben, bis wir alle drei und den Stern am Ende haben. Doch richtig fies wird es, wenn man sich das Bonusziel anschaut. 150 Münzen hätten wir einsammeln müssen. Das dürften alle Münzen in diesem schwierigen Level sein.

Und auch der Pixel-Toad ist wirklich fies. Gegen Ende des Levels, dort wo der Pfad richtig schmal wird, gibt es ein sehr kleines Rondell, in dessen Mitte der Pixel-Toad auf und ab springt. Nicht nur ist das schwer zu erwischen, noch nicht mal hören kann man den Pixel-Toad. Aber einen kleinen Trick gibt es zum Glück dann doch. Wird man nach dem zweiten Diamanten zurückgeschossen, so bleibt man stehen und kann den Pixel-Toad so erwischen.

Also dann bis zum nächsten Mal.

Eure Leo und Plato

Unser Kanal

Unser Video

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. Für euch entstehen keine Kosten. Folgt einfach dem Link links und kauft wie gewohnt. Für mehr Infos schaut euch unseren dazu passenden Beitrag an.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.