Let’s Play Together: The Legend of Zelda – Breath of the Wild Part 90

Achtung Spoiler!

Mit den Hinoxen haben wir es schon gemacht. Jetzt kommt unser Iwarok-Fest. Darauf freuen wir uns schon besonders. Denn natürlich kann es für den Anfang auch nur einen Iwarok geben. Damals hat er uns noch einen ordentlichen Schrecken eingejagt und uns verjagt. Jetzt steht er auf unserer Jagdliste, der Iwarok aus dem Wald der Seelen. Doch mittlerweile sind wir wahnsinnig gut ausgerüstet. Dadurch ist es auch nur noch eine Sache von Sekunden diesen Gegner zu besiegen. Irgendwie ein gutes Gefühl.

Und diesmal waren wir auch schlauer. Wir haben uns bereits Orte für alle fünf Iwaroks herausgesucht und auf der Karte markiert. Passenderweise ist der nächste Iwarok auch nicht weit weg. Am Komolo-See erwartet uns ein leuchtender Iwarok. Und obwohl dieser deutlich mehr Leben hat und vermutlich auch stärker ist, bietet auch dieser Iwarok keinen Widerstand.

Also geht es gleich weiter zum Tabanta-Turm. Westlich hiervon liegt der Gisa-Krater. Der Anblick selber ist schon beeindruckend, aber im größten Krater erwartet uns ein seltener Iwarok. Wir haben uns einmal das Lösungsbuch zur Hand genommen. Tatsächlich hat der seltene Iwarok am meisten Leben. Nützt ihm bloß nichts, da er genauso schnell wie die Anderen fällt.

Für die letzten beiden haben wir uns dann noch passende Nebenquests herausgesucht. Zuerst statten wir Gesane im Dorf der Orni einen Besuch ab. Im Blizzar-Tal soll ein Glacirok erledigt werden. Das klingt doch nach einer Aufgabe für uns. Da wir aber die passende Aisrüstung dabei haben, bietet der keinen großen Widerstand. Nur ohne das aufgerüstete Orni-Set wäre es ein bisschen nervig gewesen, ihn immer mit Feuerpfeilen erst zu schmelzen. Für den Aufwand kriegen wir auch einen silbernen Rubin. Nicht schlecht.

Für einen Magmarok haben wir sogar schon die Nebenquest angenommen. Am Darunia-See sollen wir uns um einen kümmern. Das machen wir doch direkt. Hier gilt das Gleiche wie für den Glacirok. Mit der richtigen Rüstung gar kein Problem, ohne die vielleicht doch nervig. So oder so geschafft und Hugo gibt uns für unser Schweigen auch gleich einen weiteren silbernen Rubin. Damit ist auch diese Fest beendet.

Also dann bis zum nächsten Mal.

Eure Leo und Plato

Unser Kanal

Unser Video

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.