Let’s Play Together: The Legend of Zelda – Breath of the Wild Part 88

Achtung Spoiler!

Wir hatten es ja schon während des Hinox-Festes gesehen. In der Nähe der Araiso-Küste hatte die Schreinsuche angeschlagen. Dann suchen wir doch danach. Das bisschen Geklettere haben wir schnell vor dem Part gemacht. Und wen finden wir hier oben, Kashiwa. Ein lokales Lied enthält gleich eine weitere Schreinquest. Die ist schnell gelöst. Mit dem Donnerhelm können wir problemlos den Blitz in uns einschlagen lassen. Damit wird der Kyuta-Nata-Schrein freigelegt.

Als wir nach Kashiwa hier gesucht haben, waren uns noch zwei markante Stellen in Phirone aufgefallen. Die hatten wir uns auch schon markiert und wollen sie uns jetzt genauer anschauen. Die erste Stelle ist die Spitze der Floria-Wasserfälle. Auf dem Weg schlägt auch schon die Schreinsuche an. Doch da wir lange suchen müssen und die Technik kurz versagt, schneiden wir den ganzen Weg.

Am oberen Ende des Wasserfalls ist das Signal am stärksten. Von der Ranelle-Straße haben wir gelernt und schauen so hinter dem Wasserfall nach. Hier finden wir den Shoda-Sah-Schrein. In “Eine Frage der Zeit” erwarten uns fünf Kugeln. Mit Kolben können wir diese durch die Gegend schleudern. Mit dem richtigen Timing landen diese auch in den zugehörigen Mulden. Das ist auch schon die Lösung des Schreins.

Die zweite auffällige Stelle ist der Damsel-Wald. Und wer erwartet uns hier schon gleich zum zweiten Mal in diesem Part? Kashiwa natürlich. Diesmal hören wir ihn zwar mehr, als dass wir ihn sehen, aber das stört uns wenig. Einmal mehr hat er eine Schreinquest für uns parat. Diesmal freut sie uns ganz besonders. Denn das Ziel ist diesmal die Quelle des Mutes.

Ewigkeiten haben wir darauf ja schon gewartet. Die Schuppe von Farodra ist gar kein Problem, soviel wie er uns fast schon verfolgt hat. Deshalb ist der Zugang zum Shi-Kuchofu-Schrein gar kein Problem. Aber im Gegensatz zur Quelle des Mutes erwartet uns hier nur ein Belohungsschrein. Stört uns aber weniger.

Mit so vielen Zeichen der Bewährung lohnt es sich doch auch mal wieder gleich bei der Statue der Göttin diese einzulösen. Wir investieren vor Allem in Ausdauer. Überraschenderweise stoßen wir dabei an die obere Grenze. Drei volle Kreise, mehr geht nicht. Das ist dann auch mal ein Abschied.

Also dann bis zum nächsten Mal.

Eure Leo und Plato

Unser Kanal

Unser Video

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.