Let’s Play Together: The Legend of Zelda – Breath of the Wild Part 8

Achtung Spoiler!

Wir verlassen den Turm der Zitadelle der Zeit mit Hilfe des Parasegels. Bevor wir aber das Plateau auf die gleiche Weise verlassen, nehmen wir noch das Bokblin-Lager in der Totenkopfhöhle ein.

Dieses belohnt uns mit viel Schaden von einem blauen Bokblin und 5 Feuerpfeilen, einer willkommen Ergänzung zu den normalen und Bombenpfeilen.

Damit ist auch alles auf dem Plateau erledigt und wir landen im Königreich von Hyrule. Noch im Flug sehen wir schon eine neue Art von Gegnern, große und dünne Varianten der Bokblins.

Wir beschließen um diese zuerst einen Bogen zu machen, der blaue Bokblin war schon fies genug. Durch den Bogen entdecken wir zwei Bokblins, die mit etwas kämpfen.

So stürzen wir uns in die Schlacht und retten Mina und Mils, der uns zum Dank einen Fitness-Wild-Reis überreicht. In unserem Bestreben gestärkt gehen wir weiter in Richtung des Shiekah-Turms dieses Gebietes.

Da wir die Nacht überspringen wollen, wir haben doch ein bisschen Angst vor den Monstern, greifen wir das erstbeste Bokblin-Lager an, dass wir sehen. Doch für unseren Übermut mussten wir bezahlen, denn wir wurden schnell besiegt und sehen damit unseren zweiten “Game Over”-Screen.

Logischerweise beschließen wir das Lager zu umgehen, aber begegnen gleich dem nächsten Gegnertypus, einem Oktorok. Dieser beschießt uns aus seiner Deckung mit Steinen, doch wie aus alten Teilen bekannt, werden diese direkt mit unserem Schild auf ihn zurückgeworfen.

Vor der Prolongia-Brücke entdecken wir auch den ersten Schrein außerhalb des Plateaus und beschließen, unter Anderem weil wir von Skeletten verfolgt werden, diesen zu erkunden.

Dieser steht unter dem Thema “Vom Winde verweht” und legt mit Rätseln auf, in denen man mit dem Parasegel Luftströmungen bereiten muss. Dieser ist schnell abgeschlossen, doch leider finden wir keinen Weg, um an die zweite Truhe zu gelangen.

Mit dem nächsten Zeichen der Bewährung in der Tasche, immerhin mit einem Herzteil gleichzusetzen, überqueren wir die Brücke, auf der wir Brigo begegnen, der uns ein bisschen was über die Wächter erzählt.

Am Ende der Brücke finden wir endlich ein Lagerfeuer, an dem wir dann auch sogleich die Nacht und den Part beenden.

Bis zum nächsten Mal.

Eure Leo und Plato

Unser Kanal

Unser Video

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.