Let’s Play Together: The Legend of Zelda – Breath of the Wild Part 29

Achtung Spoiler!

Los geht es auf den Hylia-Inseln vor dem Ya-Naaga-Schrein. Dieser hat das Thema „Himmelsstürmer“ und besteht im Großen und Ganzen aus nur einem Rätsel. In der Mitte des Raumes ist ein Stein auf einer Schiene befestigt. Wieder kann man eine Bombe drunterrollen lassen, so dass dieser nach oben geschleudert wird.

Dort sind aber noch andere, brüchige Steine. Die Lösung ist, eine eckige Bombe oben auf den Stein zu legen, eine runde unter ihn rollen zu lassen. Die Explosion der runden Bombe schleudert den Stein nach oben, die der Eckigen zerstört die oberen Steine.

Mit einer weiteren Explosion lassen wir uns nach oben schleudern. Hier segeln wir noch zu einer Truhe, die ein Zanshin-Kurzschwert enthält. Dann ist das Zeichen der Bewährung auch schon verdient.

Unser Plan nun war eigentlich, die Titanen zu besänftigen. Doch wir haben noch so viele Nebenquests offen, dass wir uns erstmal diesen widmen wollen. Deshalb geht es direkt zum Hateno-Institut. Hier können wir bei Purah unsere Module aufwerten lassen.

Das verbesserte Bomben-Modul hat mehr Reichweite und eine kürzere Aufladezeit. Überraschen tut uns das Stasis-Modul, das durch das Upgrade nicht nur kürzer Aufladen muss, sondern auch Gegner einfrieren kann.

Das klingt definitiv sehr praktisch. Zuletzt folgt noch die Verbesserung des Shiekah-Sensors, mit dem wir jetzt auch nach Einträgen aus dem Hyrule-Handbuch suchen können. Dabei wird Symin aufmerksam.

Hier kriegen wir gleich eine neue Nebenquest. Zuerst sollen wir ihm eine Foto eines Glutlings zeigen und dann drei Glutlinge besorgen. Dafür kriegen wir drei Maxi-Trüffel und ein Foto für das Handbuch, das im Leitstein gespeichert war.

Dies können wir scheinbar gegen eine Gebühr wiederholen, doch eigentlich wollen wir die Foto-Quest auf herkömmlichen Weg lösen.

Unser nächstes Ziel ist die Pension. Wir sollen nach wie vor herausfinden, für den Freund eines Freundes, was Primella mag. Tatsächlich können wir sie auch zu einem privaten Gespräch bringen, doch so richtig will sie uns nicht verraten, was sie mag.

Letztlich lügt sie uns vor, sie liebe Ausdauerschrecken. Obwohl wir wissen, dass es eine Lüge ist, gibt es einen Eintrag im Tagebuch. Da wir nachts die wenigsten Leute treffen, suchen wir ein Lagerfeuer. Dabei finden wir durch Zufall die Statue der Göttin und holen uns den überfälligen Ausdauer-Container. Und weil wir es können, folgt ein Herz-Container auch gleich.

Am Tag finden wir dann auch Mansa und überbringen ihm die Nachricht mit den Ausdauerschrecken. Er sieht es positiv und wir sollen für ihn zehn Ausdauerschrecken fangen. Ein anderen Mal vielleicht.

Neben der Färberei finden wir noch Clavia, die uns ein weiteres Rätsel zu einem Schrein aufgibt. Das wird auch erstmal im Hinterkopf behalten und wir kümmern uns weiter der Erfüllung von Nebenquests.

Als Nächstes geht es wieder hoch zum Bauernhof, wo wir uns zehn Flaschen Milch als Belohnung für die Beseitigung der Schafdiebe holen. Das hat sich definitiv gelohnt.

Zum Schluss suchen wir noch Nebbo und zeigen ihm das Ritterschwert. Zum Dank gibt er uns 20 Rubine und bittet darum, als Nächstes ihm einen Feuerstab zu zeigen. Leider haben wir davon gerade keinen dabei, weshalb auch das warten muss.

Zum Schluss statten wir nochmal dem baufälligen Haus einen Besuch ab. Tatsächlich entdecken wir hinter dem Haus Landa. Dieser ist für den Abriss verantwortlich. Doch wir können ihn überzeugen, dass wir das Haus kaufen wollen.

Von dem ursprünglichen Preis von 50.000 Rubinen geht er zum Glück schnell herunter. Der neue Preis, 3.000 Rubine und 30 Holzbündel. 3.000 Rubine haben wir locker dabei, nochmals Dank an Dohann. Nur die 30 Holzbündel fehlen.

Also machen wir noch kurz den Abstecher in den Expa-Wald und roden dort ein bisschen. Mit Bomben sind die 30 Holzbündel schnell zusammen und wir können uns tatsächlich ein Eigenheim erwerben.

Mit solch einem guten Gefühl verabschieden wir uns dann auch.

Also dann bis zum nächsten Mal.

Eure Leo und Plato

Unser Kanal

Unser Video

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.