Let’s Play Together: The Legend of Zelda – Breath of the Wild Part 25

Achtung Spoiler!

Wir starten den Part am Pferdestall und wollen unbedingt mehr über den Drachen erfahren. Dazu warten wir die Nacht ab und ein alter Mann erzählt uns von Mythen über einen Drachengott, der einen großen Berg gespalten hat und daraus die Zwillingsberge entstanden sind.

Im Zelt finden wir ein Journal, Kletis Gerüchteküche, in dem wir nochmals offiziell von dem bla leuchtenden Hasen, der unter Beschuss Rubine fallen lässt, unterrichtet werden.

Auf der großen Hängebrücke lösen wir ein Rätsel, bei dem man mit Pfeilen Luftballons abschießen muss, und erhalten einen Krog Samen.

Nach einem Bokblin Lager entdecken wir einen Leuchtstein im Auge eines großen, statuenförmigen Baumes und bekommen obendrauf auch noch einen Krog Samen.

Wir erblicken in der Ferne den grünen Drachen und eilen zurück auf die Brücke. Dort treffen wir allerdings auf eine Reisende, die uns anflirtet und etwas von einer Yiga Bande erzählt, ehe sie sich in eine Assassine verwandelt und uns angreift.

Der Drache ist leider weg, als wir sie besiegt haben.

Etwas später retten wir Sorelia und Mianti- ein Liebespärchen auf Reisen- vor einer Horde Bokblins.

Ein weiterer Reisende, der uns Bananen andrehen will, verwandelt sich auch wieder in einen Killer, hinterlässt uns aber nach seiner Niederlage wenigstens die Bananen 🙂 Aber diese Yiga Bande nervt langsam.

Heute müssen wir wohl alle und jeden retten, aber wenigsten springt bei dem nächsten Opfer ein Elektro Curry bei raus.

Der Yao Maayo Schrein in der Nähe eines kleinen Fischerdorfes Angelstedt konfrontiert uns mit Wippen- und Kletterrätseln, die aber recht leicht sind, wenn  man mithilfe des Magnetmoduls eine Kiste mit sich rum schleppt.

Ein Opal und ein weiteres Zeichen später, finden wir uns in Angelstedt wieder.

Ein alter Greis, Rosel, rückt mit einigen Infos raus. So empfiehlt er einen Trip zur Insel Jotwerde und den Ruinen und berichtet von einem Glückspielladen.

In dem Dorf treffen wir auch noch auf Flavi aus der Gerudo Wüste. So lernen wir ein weiteres Volk kennen.

Zwei Nebenquests (Zutatenfür Paella bringen und Küste von Monstern befreien) später finden wir endlich das Glücksspielzelt.

Dort kann man gewisse Rubinbeträge setzen, maximal 100, und wählt dann zwischen drei Truhen. Zwei sind Nieten mit nur einem Rubin, aber eine ist der Renner mit dem Dreichfachen des EInsatzes. Da klingeln die Kassen KATSCHINGG (mit dem Speichertrick. Speichern. Setzen. Truhe holen. Bei Fail neu laden und nochmal probieren. Bei Win, die Sache sooft wiederholen bis reich^^)

Offscreen farmen wir erstmal Rubine.

Bis zum nächsten Mal und megaaaa reich :==)

Eure Leo und Plato

Unser Kanal

Unser Video

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.