Let’s Play Together: The Legend of Zelda – Breath of the Wild Part 24

Achtung Spoiler!

Wir starten auf dem kleineren Gipfel der Zwillingberge. In Part 10 haben wir im Shibe-Nyasu-Schrein ein Rätsel entdeckt, dass nur zusammen mit einem anderen Schrein gelöst werden kann. Wir vermuteten damals schon, dass der andere Schrein auf dem gegenüberliegenden Gipfel war, haben uns aber nicht ans Klettern getraut.

Da wir aber nun mit ordentlich Ausdauergerichten ausgerüstet sind, wollen wir dies nachholen. Und tatsächlich finden wir auf dem anderen Gipfel den Shibe-Niiro-Schrein, der das gegenteilige Rätsel enthält. Damit sind zwei Zeichen der Bewährung schnell verdient.

Da wir aber mit den Fotos nicht mehr weiter wissen, wollen wir uns der Quest der vier Titanen widmen. Jedoch wollen wir nicht die Fotos vergessen. Da im Süden zwei Gebiete sind, die wir nicht im Zuge der Titanen erreichen, wollen wir diese noch vorher erkunden.

Also geht es wieder auf den höheren Gipfel und mit dem Fernglas entdecken wir auch gleich den passenden Shiekah-Turm. Nicht weit vom Gipfel entdecken wir einmal mehr ein Windrad. Doch diesmal fällt uns auf, dass rund um uns Ballons auftauchen.

Mit Pfeil und Bogen werden diese abgeschossen und ein Krog erscheint. Wir gehen weiter, aber machen einen kleinen Bogen, da wir unten schon wieder einen Wächter sehen. Nach einigem Laufen und Klettern erreichen wir den Phirone-Turm. Hier erwartet uns wieder ein fliegender Gegner, wie bei den Digdok-Hängebrücken. Dieser schleudert jedoch Blitzkugeln und übergibt uns einen Elektrostab.

Dann aktivieren wir auch gleich den Turm. Als wir uns oben mit dem Fernglas umschauen, entdecken wir plötzlich einen riesigen Drachen durch den Wald fliegen. Das wollen wir uns natürlich näher anschauen.

Als wir jedoch vom Turm in seine Richtung gleiten, entkommt er uns. Jedoch landen wir direkt am Stall am See. Auch ein willkommenes Ziel. Hier finden wir auch wieder einen Hund. Dieser führt uns aber diesmal zu einer Truhe mit einer Waldlanze. Nicht ganz das, was wir uns erhofft haben.

Hinter dem Stall durch Steine versteckt finden wir noch den Sai-Uuto-Schrein. Dieser steht unter dem Thema „Im Gleichgewicht“. Hier geht es vor Allem um Wippen, die man mit dem Stasis-Modul einfrieren muss.

Damit ist auch das erste Rätsel erklärt und das zweite ist auch kaum anders. Jedoch gibt es diesmal auf beiden Seiten etwas zu holen. Links geht der Weg weiter und Rechts ist eine Truhe mit einem Reiseschwert.

Das dritte Rätsel ist ein bisschen schwieriger, denn hier haben wir es mit zwei Wippen zu tun. Doch wenn wir die erste einfrieren, können wir auf der zweiten mit ein bisschen Glück rumklettern. Jedoch gibt es auf der anderen Seite noch eine Truhe.

Leider schlägt jeder Versuch, die erste Wippe einzufrieren und als Katapult zu benutzen, komplett fehl. Nach einigen Versuchen lassen wir es und holen uns das Zeichen der Bewährung ab.

Aus dem Schrein heraus schauen wir uns nochmal nach dem Drachen um. Da wir ihn aber nicht mehr sehen können, beenden wir hier den Part.

Bis zum nächsten Mal.

Eure Leo und Plato

Unser Kanal

Unser Video

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.