Let’s Play Together: Assassin’s Creed Odyssey #3

Achtung Spoiler!

Der Plan steht. Wir brechen in das Haus des Zyklopen ein, stehlen sein Auge und bezahlen damit Markos Schulden. Die Waffe unserer Wahl ist dabei der Bogen. Zwar wurde unser Bogen jetzt schon repariert, aber wir müssen uns diese Reparatur eigentlich noch erarbeiten. Dafür sollen wir es mit ein paar Banditen aufnehmen, die die Holzlieferung der Bognerin sabotieren.

Nach der Untersuchung des Tatorts ist relativ schnell klar, wo die Banditen sich in etwa verstecken. Insgesamt drei Hinweise entdecken wir, die auf der Karte zu einem offensichtlichen Ort führen. Tatsächlich befindet sich hier das Versteck der Banditen. Dank Ikaros wissen wir auch schon, was uns erwartet.

Aber statt einfach reinzustürmen, gehen wir ein bisschen geschickter vor. Unbemerkt positionieren wir uns auf einem Ausguck und zücken den Bogen. Damit können wir die Gegner schon gut dezimieren, bevor sie uns bemerken. Und als sie uns dann bemerken, kommen sie ganz brav einzeln die Leiter hoch, wo wir sie gleich begrüßen und wieder runterstoßen. Eine simple Angelegenheit.

Damit haben wir unser Soll erfüllt. Bevor wir uns jetzt aber dem Versteck des Zyklopen widmen, schließen wir noch schnell die Nebenquest der hungrigen Götter ab. Das war zumindest der Plan, aber wir finden einfach den Eingang nicht. Dann geht es eben direkt zu Markos und dem Obsidian-Auge. Das Versteck ist schnell gefunden, doch ab hier wird es schwierig.

Denn das Haus ist sehr schwer bewacht. Am Anfang schlagen wir uns noch ganz gut und schalten einige Wachen unbemerkt aus. Doch irgendwann fallen wir auf und treten erstmal die Flucht an. Da die Wachen jetzt aber reichlich ausgedünnt sind, können wir uns doch in das Innere schleichen und das Auge stehlen. Mal schauen, was Markos dazu zu sagen hat.

Also dann bis zum nächsten Mal.

Eure Leo und Plato

Unser Kanal

Unser Video

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. Für euch entstehen keine Kosten. Folgt einfach dem Link links und kauft wie gewohnt. Für mehr Infos schaut euch unseren dazu passenden Beitrag an.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.